Prof. Dr. Gunter Reus

Vita

  • Geboren 1950 in Neunkirchen/Saar. Studium der Allgemeinen und Vergleichenden Literaturwissenschaft, Germanistik, Kunstgeschichte in Mainz
  • Promotion 1977
  • Freie Mitarbeit bei der Allgemeinen Zeitung Mainz und beim SWF Mainz 1977 - 1978
  • DAAD-Lektor an der Universität Lille (Frankreich) 1978 - 1983
  • Redaktionsvolontariat bei der Frankfurter Neuen Presse 1983 - 1984
  • Lokalredakteur der Taunus Zeitung Bad Homburg 1984 - 1986
  • Lokalredakteur bei der Frankfurter Neuen Presse (Stadt) 1986 - 1987. Ständige Mitarbeit im Feuilleton
  • Seit April 1987 Akademischer Rat am Ergänzungsstudiengang Journalistik, seit 1992 Oberrat
  • Seit 1996 Privatdozent
  • Seit 1999 außerplanmäßiger Professor
  • Sprecher des Studienganges Medien und Musik

Interessensschwerpunkte

  • Kulturjournalismus
  • Sprache und Stil der Massenmedien
  • Pressejournalismus und Pressegeschichte
  • Journalismusforschung und Journalismusgeschichte

Aktivitäten

  • Mitglied in der Deutschen Gesellschaft für Publizistik- und Kommunikationswissenschaft (DGPuK)
  • Redaktion von "Aviso", Informationsdienst der Deutschen Gesellschaft für Publizistik- und Kommunikationswissenschaft, 2002-2007
  • Redaktion von "Publizistik", Vierteljahreshefte für Kommunikationsforschung, seit 2002  
  • Jury-Mitglied des Niedersächsischen JuniorenPressePreises 2012 und 2013

Veröffentlichungen

2017

Reus, G. & Müller-Lindenberg, R. (2017). Die Notengeber. Gespräche mit Journalisten über die Zukunft der Musikkritik. Wiesbaden: Springer VS.

2016

Reus, G. (2016). Sinn für den Boulevard und die ‚Nationalidee‘. Heinrich von Kleist und sein Lehrsatz von der Staatsferne des Journalismus. In H. Pöttker & A. I. Stan’ko (Hrsg.), Mühen der Moderne. Von Kleist bis Tschechow – Deutsche und russische Publizisten des 19. Jahrhunderts (S. 20-69). Köln: von Halem.

Reus, G. (2016). Stichwörter „Feuilleton“, „Sprache und Stil“, „Jargon“ und 19 weitere Einträge. In Journalistikon [Online-Lexikon]. Köln: von Halem.

2015

Reus, G. (2015). Am Rande des Abgrunds? Wie sich das Zeitungsfeuilleton in den letzten 30 Jahren entwickelt hat. Musikforum, o. Jg. (4), 26-28.

Reus, G. (2015). [Rezension von] Stefan Lüddemann: Kulturjournalismus. Medien, Themen, Praktiken. Medien & Kommunikationswissenschaft, 63 (4), 600-602.

Reus, G. & Harden, L. (2015). Noch nicht mit der Kunst am Ende. Das Feuilleton setzt wieder deutlicher auf angestammte Themen und zieht sich aus dem politischen Diskurs zurück. Publizistik, 60, 205-220.

2014

Reus, G. (2014, August). [Rezension von] Tobias Eberwein: Literarischer Journalismus. rezensionen:kommunikation:medien. Zugriff unter http://www.rkm-journal.de/archives/16811

Reus, G. (Hrsg.). (2014). Das zweite Ich. Gespräche mit Musikern über Image und Karriere in der Mediengesellschaft. Wiesbaden: Springer VS.

Reus, G. & Naab, T. (2014). Verhalten optimistisch. Wie Musikjournalistinnen und Musikjournalisten ihre Arbeit, ihr Publikum und ihre Zukunft sehen – eine Bestandsaufnahme. Publizistik, 59, 107-133. DOI 10.1007/s11616-014-0199-z

2013

Reus, G. & Beck, K. (Hrsg.). (2013 ff.). Medienwissen Kompakt [Reihe]. Wiesbaden: Springer VS.

Beck, K., Eilders, C., Holtz-Bacha, G., Kutsch, A. & Reus, G. (Hrsg.). (2013). Publizistik. Beiträge zur Kommunikations- und Medienforschung. Wiesbaden: Springer VS.

2012

Reus, G. (2012). Kulturjournalismus (F030). Lehrbrief für das Deutsche Journalistenkolleg. Berlin.

Reus, G. (2012, Oktober). Das Feuilleton ist tot, es lebe das Feuilleton. Vom Tod des politischen Feuilletons kann keine Rede sein – das beweisen sogar wissenschaftliche Studien. Zugriff am 20.10.2012 unter http://www.theeuropean.de/gunter-reus/5369-der-vermeintliche-tod-des-politischen-feuilletons#

Reus, G. (2012). Vital und wichtig. Zehn Thesen gegen die These vom Niedergang des Kulturjournalismus. In W. Lamprecht (Hrsg.), Weißbuch Kulturjournalismus (S. 614-624). Wien: Löcker.

Reus, G. & Harden, L. (2012). Gebot der Vielfalt. Kinogänger erwarten vom Zeitungsfeuilleton eine völlig andere Berichterstattung als Theaterbesucher. In W. Lamprecht (Hrsg.), Weißbuch Kulturjournalismus (S. 371-392). Wien: Löcker.

2011

Reus, G. (2011). [Rezension von] Jörg Requate (Hrsg.), Das 19. Jahrhundert als Mediengesellschaft. http://www.rkm-journal.de/archives/7038.

Reus, G. (2011, 9. August). „Journalistik ist eine gänzliche Privatsache“. Vor 200 Jahren entdeckte Heinrich von Kleist den Lokaljournalismus – und scheiterte kläglich. Neue Zürcher Zeitung, S. 46.

Reus, G. & Naab, T. K. (2011). Notwendiger Filter. IJK-Team erforscht Rollen- und Publikumsbild von Musikjournalisten. Pressto. Magazin der Hochschule für Musik, Theater und Medien Hannover, 1, 22-23.

2010

Reus, G. (2010). Berichter oder Richter? Eine Langzeitanalyse nimmt das Feuilleton in der Tagespresse in den Blick - und zeigt Entwicklungsperspektiven auf. JournalistikJournal, 13 (1), 18-19.

Reus, G. (2010). Feuilleton. In A. G. Bespalova, E. A. Kornilov & H. Pöttker (Wissenschaftliche Redakteure: J. Pötschke, A. Stan'ko). (Hrsg.), Journalistische Genres in Deutschland und Russland. Handbuch (S. 152-157). Köln: von Halem.

Reus, G. & Kornilova, E. (2010). Künstlerisch-publizistische Generes. In A. G. Bespalova, E. A. Kornilov & H. Pöttker (Wissenschaftliche Redakteure: J. Pötschke, A. Stan'ko). (Hrsg.), Journalistische Genres in Deutschland und Russland. Handbuch (S. 152-157).  Köln: von Halem.

2009

Holtz-Bacha, C., Reus, G. & Becker, L. B. (Hrsg.). (2009). Wissenschaft mit Wirkung. Beiträge zu Journalismus- und Medienwirkungsforschung. Festschrift für Klaus Schönbach. Wiesbaden: VS.

Reus, G. (2009). Die Glaubwürdigkeit des Subjekts. Eine Befragung von Chefredakteuren zur Rolle der Persönlichkeit im Journalismus. In W. Duchkowitsch, F. Hausjell, H. Pöttker & B. Semrad (Hrsg.), Journalistische Persönlichkeit. Fall und Aufstieg eines Phänomens (S. 266-289). Köln: Herbert von Halem Verlag.

Reus, G. (2009). Musikjournalismus in der Zeitung. In H. Schramm (Hrsg.), Handbuch Musik und Medien (S. 299-327). Konstanz: UVK Verlagsgesellschaft.

2008

Reus, G. (2008). Musikjournalismus - Ergebnisse aus der wissenschaftlichen Forschung. In S. Weinacht & H. Scherer (Hrsg.), Wissenschaftliche Perspektiven auf Musik und Medien (S. 85-102). Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften.

2007

Harden, L. & Reus, G. (2007). Kulturteil für alle. Kino- und Theaterbesucher erwarten eine völlig unterschiedliche Kulturberichterstattung - und halten am gleichen Feuilleton fest. In W. Möhring, W. J. Schütz & D. Stürzebecher (Hrsg.), Journalistik und Kommunikationsforschung. Festschrift für Beate Schneider (S. 267-286). Berlin: Vistas.

Reus, Gunter (2007). Mäßige Macht. Musikkritik und Musikjournalisten - einige Forschungsergebnisse. pressto. Zeitung der Hochschule für Musik und Theater Hannover, Sommersemester 2007, 4-5.

2006

Reus, G. (2006). Neue Vielfalt. journalist, 12, 12-14.

Reus, G. (2006). Stichwort "Journalist". In P. Schiwy, W. J. Schütz & D. Dörr (Hrsg.), Medienrecht - Lexikon für Praxis und Wissenschaft (4. Aufl., S. 237-248) . Köln, Berlin, München: Heymanns.

Reus, G. (2006). Stichwort “Kultur”. In G. Bentele, H.-B. Brosius & O. Jarren (Hrsg.), Lexikon Kommunikations- und Medienwissenschaft(S. 147-148). Wiesbaden: Westdeutscher Verlag.

Reus, G. (2006). Verteidigung des verdächtigen Subjekts in zehn Punkten. Publizistik, 51 (4), 433-436.

Reus, G. (Redaktion) (2006). 50 Jahre Publizistik. Hrsg. von C. Holtz-Bacha, A. Kutsch, W. R. Langenbucher & K. Schönbach. Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften.

Reus, G. (2006). [Rezension von] Edmund Schalkowski: Rezension und Kritik/Stephan Porombka: Kritiken schreiben. Ein Trainingsbuch. Communicatio Socialis, (4), 413-416.

2005

Reus, G. (2005). Kulturjournalismus. In S. Weischenberg, H. J. Kleinsteuber & B. Pörksen (Hrsg.), Handbuch Journalismus und Medien (S. 194-198). Konstanz: UVK.
 
Reus, G. & Harden, L. (2005, 10. Juni). Der Geist widersteht dem Geld. Eine Analyse von vier Zeitungsfeuilletons. Neue Zürcher Zeitung, S. 63.
 
Reus, G. & Harden, L. (2005). Politische "Kultur". Eine Längsschnittanalyse des Zeitungsfeuilletons von 1983 bis 2003. Publizistik, 50 (2), 153-172.
 
2004

Reus, G. (2004). Der Fernseher steht meist im Schrank. Jugendliche geben in Porträts Auskunft über ihr Medienverhalten. tv diskurs, o. Jg. (27), 50-53.
 
Reus, G. (2004). Kampf, Tempo und Duzen vor der Kamera. Stilistik: Sprache im Sportjournalismus. Journalistik Journal, 7 (2), 29.
  
Reus, G. (2004). Mit doppelter Zunge. Tom Kummer und der New Journalism. In J. K. Bleicher & B. Pörksen (Hrsg.), Grenzgänger. Formen des New Journalism (S. 249-266). Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften.
 
Reus, G. (2004). Sprache im Sportjournalismus. journalistik journal, 7 (2), 29.
 
Reus, G. (2004). [Rezension von] Hélène Roussel/Lutz Winckler (Hrsg.), Rechts und links der Seine. Pariser Tageblatt und Pariser Tageszeitung 1933-1940. Publizistik, o. Jg. (1), 112-113.
 
Reus, G. (2004). [Rezenison von] Martin Kött: Das Interview in der französischen Presse. Geschichte und Gegenwart einer journalistischen Textsorte. Publizistik, 49 (4), 509-510.
 
Reus, G. (2004). [Rezension von] Roderich Reifenrath: Die Blattmacher. Vom Handwerk des Journalisten. Publizistik, o. Jg. (2), 238-239.
 
2003

Reus, G. (2003). Ironie als Widerstand. Heinrich Heines frühe Feuilletons "Briefe aus Berlin" und ihre Bedeutung für den modernen Journalismus. In B. Blöbaum & S. Neuhaus (Hrsg.), Literatur und Journalismus (S. 159-172). Wiesbaden: Westdeutscher Verlag.
 
Reus, G. (2003). [Rezension des Buches Sven Behrmann, Politische Satire im deutschen und französischen Rundfunk]. Publizistik, 48 (4), 504-505.
 
2002

Reus, G. (2002). Viele Wege führen zum Medizin-Journalismus. Journalist wird man durch freie Mitarbeit, Ausbildung, Volontariat oder Studium. MHH Info, o. Jg. (8), 19.
 
Reus, G. (2002). "Zum Tanze freigegeben". Fiktion im seriösen Journalismus - ein illegitimes Verfahren? In A. Baum & S. J. Schmidt (Hrsg.), Fakten und Fiktionen. Über den Umgang mit Medienwirklichkeiten (S. 77-89). Konstanz: UVK.
 
Reus, G. (2002). [Rezension des Buches Michael Haller (Hrsg.), Die Kultur der Medien. Untersuchungen zum Rollen- und Funktionswandel des Kulturjournalismus in der Mediengesellschaft]. Publizistik, 47 (4), 493-494.
 
Reus, G. & Reifarth, J. (Hrsg.). (2002). Heinz Knobloch. "Lässt sich das drucken?" Ziviler Ungehorsam im Feuilleton. Konstanz: UVK Medien
 
Reus, G. & Reifarth, J. (2002). "Mich aber mag das Gesetz recht eigentlich nicht". Publizistische Opposition gegen den SED-Staat in den Feuilletons von Heinz Knobloch. Publizistik, 47 (1), 1-20.
 
2001

Reus, G. (2001). Gernot Stegert: Feuilleton für alle. Strategien im Kulturjournalismus der Presse. Publizstik, o. Jg. (2), 238.
 
Reus, G. (2001): Vorgegurgelt? Die Angst vor den sprachlichen Folgen der "Teletubbies" ist unbegründet. L.O.G.O.S. interdisziplinär, o. Jg. (3), 174-181
 
Reus, G. (2001). Papas tun nur so. [Kolumnen aus "spielen und lernen", illustriert von Peter Butschkow]. Freiburg: Velber im OZ Verlag.
 
Reus, G. (2001). [Rezension des Buches Heinz-Dietrich Fischer (Hrsg.): Outstanding International Press Reporting. Vol. 5: 1990-1999. Pulitzer Prize Winning Articles in Foreign Correspondence]. Publizistik, 46 (4), 469-470.
 
Reus, G. & Dohle, M. (2001). "ReformZeit" im Urteil der Leser.
 Ergebnisse einer standardisierten Rezipienten-Befragung im Auftrag der Niedersächsischen Staatskanzlei. Hannover: Hochschule für Musik und Theater.
 
2000

Reus, G. (2000). Mirakel des Fortschritts. journalist, o. Jg. (5), 30-32.

1999

Reus, G. (1999). Mehr Ideal als Wirklichkeit [Stegert, Gernot: Feuilleton für alle. Strategien im Kulturjournalismus der Presse]. message, o. Jg. (1), 144-145.
 
Reus, G. (1999). (2. Aufl.) Ressort: Feuilleton. Kulturjournalismus für Massenmedien. Konstanz: UVK Medien.
 
1998

Reus, G. (1998). Herr Fuchs im Hühnerhaus. Journalistik als Sozialwissenschaft mit kulturellem Gewissen. Publizistik, 43 (3), 250-259.
 
Reus, G. (1998). Kunst-Gewerbe. Der Wandel des Feuilletons. journalist, o. Jg. (8), 12-17.
 
Reus, G. & Neubert, K. (1998). Zufrieden mit Ausbildung und Berufsalltag. Absolventenbefragung: Diplomjournalisten kommen leicht, aber nicht unbedingt als Fachjournalisten in den Beruf. Aviso, 21, 6-7.
 
1997

Reus, G. & Neubert, K. (1997). Ergebnisse der Befragung von Absolventen des Ergänzungsstudiengangs Journalistik. Unveröffentlichter Bericht. Hannover: Hochschule für Musik und Theater.
 
1996

Reus, G. (1996). Action, Spiel und viel Musik. Zur Mediennutzung von Kindern und Jugendlichen. Musik & Bildung, o. Jg. (4), 10-14.
 
Reus, G. (1996). Gerechtigkeit für die Medien. Peter Handkes Reisebericht ´Gerechtigkeit für Serbien´ und die Funktionen von Journalismus und Literatur´. Habilitationsvortrag, Hochschule für Musik und Theater Hannover, Oktober.
 
1995

Reus, G. (1995). Ressort: Feuilleton. Kulturjournalismus für Massenmedien. Konstanz: UVK Medien/Ölschläger.
 
Reus, G. (1995). [Rezension der Bücher Jürg Häusermann: Journalistisches Texten. Sprachliche Grundlagen für professionelles Informieren/Rudolf Gerhardt: Lesebuch für Schreiber. Vom journalistischen Umgang mit der Sprache. Ein Ratgeber in Beispielen]. Publizistik, 40 (2), 266-268.
 
Reus, G. & Becker, L. B. (1995). Implications for American programs: The European Community and professional journalism training. Ecquid Novi Ä Journal for Journalism in Southern Africa, no vol. (1/2), 71-83.
 
Reus, G., Schneider, B. & Schönbach, K. (1995). Paradiesvögel in der Medienlandschaft? Kulturjournalisten - wer sie sind, was sie tun und wie sie denken. In P. Becker, A. Edler & B. Schneider (Hrsg.), Zwischen Wissenschaft und Kunst. Festschrift für Richard Jakoby (S. 307-327). Mainz: Schott.

1994

Reus, G. (1994). Auch Lesern, Hörern und Zuschauern muß Prüfung möglich werden. In Statistisches Landesamt Baden-Württemberg (Hrsg.), Amtliche Statistik. Materialien und Stellungnahmen zur Praxis der Quellenangabe in den Medien (S. 34-35). Stuttgart.
 
Reus, G. (1994). "La présence de la nature en nous". Entretien avec Xavier Orville. In G. V. Davis (Ed.), Southern African Writing: Voyages and Explorations (pp. 199-205). Amsterdam/Atlanta: Radopi.

Vorträge

2013

Reus, G. (2013, Oktober). Musikjournalisten im Zeitalter des Internets. Rollenverständnis, Arbeitsweise, Publikumsbild und Zukunftsprognosen. Vortragsabend "Innovation in Musik und Medien - Forschung an der HMTMH", Hochschule für Musik, Theater und Medien Hannover, 16. Oktober 2013.

2012

Reus, G. (2012, Oktober). Heinrich Heine als Reporter und Feuilletonist. MHH-Kunstforum/Patientenuniversität, Medizinische Hochschule Hannover, Oktober 2012.

2009

Reus, G. (2009, Dezember). Publizieren im nationalen und internationalen Kontext. Publikationswork­shop im Rahmen des Promotionsstudiums am Promotionskolleg Communi­cation & Digital Media, Universität Erfurt, Dezember 2009.

Reus, G. (2009, Oktober). Zehn Thesen zum Kulturjournalismus. Impulsreferat und Podiumsdiskussion beim 4. Bamberger Kultursalon "Kultur in den Medien", Kulturreferat der Stadt Bamberg/Universität Bamberg, 21. Oktober 2009.

2008

Reus, G. (2008, Oktober). Die wissenschaftliche Fachzeitschrift "Publizistik". Workshop Publish or perish? Strategien wissenschaftlichen Publizierens, Medienhistorisches Forum für Absolventen und Forschungsnachwuchs des Studienkreises Rundfunk und Geschichte in Zusammenarbeit mit dem Nachwuchsforum Kommunikationsgeschichte der DGPuK, Oktober 2008, Leurcorea Wittenberg.

2007

Reus, G. (2007, Juni). Das Feuilleton. Geschichte, Anspruch, Praxis. Vortrag bei der 10. Medienwerkstatt "überKünste: Das Feuilleton" der Universität Heidelberg, 2. Juni 2007, Heidelberg.

Reus, G. (2007, Juni). Jugend und Medien in Deutschland. Vortrag an der Fakultät für Journalistik, Staatliche Universität Tomsk (Sibirien), Juni 2007, Tomsk.

Reus, G. (2007, Juli). Anforderungen für die Publikation von Aufsätzen in Fachzeitschriften. Vortrag auf dem Workshop "Qualifiziertes Lehren und Publizieren als Nachwuchswissenschaftler", Universität Frankfurt/Main, Juli 2007, Frankfurt/Main.

2006

Reus, G. (2006, Juli). Musikjournalismus. Ergebnisse aus der wissenschaftlichen Forschung. Vortrag auf dem IJK-Workshop "Music was my first love", Hochschule für Musik und Theater Hannover, 14. Juli 2006, Hannover.

2005

Reus, G. (2005, Oktober). Widersteht der Geist dem Geld? Eine Analyse des Feuilletons von vier Tageszeitungen. Vortrag auf dem  16. LandesjournalistInnentag Baden-Württemberg der Gewerkschaft ver.di, 22. Oktober 2005, Stuttgart.

Reus, G. (2005, Juli). Feuilletonwandel und Feuilletonpublikum. Vortrag bei der Verlagsgesellschaft Madsack, 6. Juli 2005, Hannover.

Reus, G. & Neubert, K. (2005, Mai). Mediensystem, Mediennutzung und Medienausbildung in Deutschland. Vortrag an der Fakultät für Journalistik, Universität Tomsk (Sibirien), 16. Mai 2005, Tomsk.

2004

Reus, G. (2004, November). Inhalte und Formen des Fueilletons in deutschen Tageszeitungen 1983 bis 2003. Ergebnisse einer Inhaltsanalyse. Vortrag im Rahmen einer Ringvorlesung der Universität Hannover, 2. November 2004, Hannover.

2003

Reus, G. (2003, September). Brauchen wir Forschung im kulturpolitischen Alltag? Panelleitung und Moderation beim Kongress des Deutschen Musikrates zum Thema “Kinder und Musik”, Berlin.

Reus, G. (2003, Mai). Die journalistische Zukunft. Panelleitung während der Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Publizistik- und Kommunikationswissenschaft (DGPuK), Hochschule für Musik und Theater Hannover.

Reus, G. (2003, Mai). Medien schaffen Familienbilder. Fachtagung “Zeit für Kinder. Familienzeit ist Lebenszeit” der Landesarbeitsgemeinschaft Niedersächsischer Familienbildungsstätten, Hannover.

2002

Reus, G. (2002, November). Sprachentwicklung, Stilistik, Verständlichkeit. Weiterbildungskurs “Journalistisches Schreiben über Musik”, Hochschule für Musik und Theater Hannover.

Reus, G. (2002, Oktober, und 2003, November). BA-/MA-Studiengänge der Kommunikationswissenschaft. Workshops in der Deutschen Gesellschaft für Publizistik- und Kommunikationswissenschaft (DGPuK), Hochschule für Musik und Theater Hannover.

Reus, G. (2002, Oktober). Massenmedien und Sprachentwicklung  von Kindern - einige Forschungsergebnisse. Vortrag bei der Tagung "Phänomen Sprache" der Deutschen Gesellschaft für Sprachheilpädagogik, Martin Luther Universität Halle-Wittenberg.

Reus, G. (2002, April). Texten und Moderieren - rhetorische Grundlagen. Seminar im Weiterbildungskurs "Wie Konzerte moderieren?", Hochschule für Musik und Theater Hannover.

Reus, G. (2002, Februar). Moderation des internationalen Fachgesprächs “Europäische Pressemärkte - Grundlagen und Statistik des Zeitungswesens”, Hochschule für Musik und Theater Hannover.

2001

Reus, G. (2001, Juni). "Es ist Ironie, mein Lieber". Heinrich Heines frühe Feuilletons und ihre Bedeutung für den modernen Journalismus. Vortrag gehalten auf der Konferenz "Heinrich Heine und Alexander Puschkin - Schöpferischer Journalismus als Faktor humaner Emanzipation", Staatliche Universität Rostow am Don.

Reus, G. (2001, Mai). "Zum Tanze freigegeben". Fiktion im seriösen Journalismus - ein illegitimes Verfahren? Vortrag gehalten bei der Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Publizistik- und Kommunikationswissenschaft, Münster.

Reus, G. (2001, Mai). Kritiker und Künstler - Thesen zu einem schwierigen Verhältnis. Vortrag in der Reihe "Wissenschaftlich-künstlerischer Dialog", Hochschule für Musik und Theater Hannover.

1999

Reus, G. (1999, Dezember). Zum Verhältnis von Presse und Hörfunk in den zwanziger Jahren. Universität Dortmund.

Reus, G. (1999, November). Kirche und Öffentlichkeit. Seminar der Evangelischen Akademie Thüringen, Neudietendorf.

 

Kontakt

Prof. Dr. Gunter Reus
Telefon: 0511-3100-484

 

Meldungen Alle

Zuletzt bearbeitet: 01.11.2016

Zum Seitenanfang