Suche: Erweiterte Suche | Intranet | Seitenübersicht | Facebook englishenglish version
StartseiteAktuellesInstitutBewerbungStudiumForschungKontakt

Prof. Dr. Christoph Klimmt (Direktor)

Vita

  • Geboren 1976 in Northeim
  • Studium Medienmanagement am IJK (1996-2000)
  • Wissenschaftlicher Mitarbeiter am IJK (2000-2006)
  • 2004 Promotion mit der Arbeit „Computerspielen als Handlung: Dimensionen und Determinanten des Erlebens interaktiver Unterhaltungsangebote“ (erschienen 2006 bei Halem, Köln)
  • Vertretung der C3-Professur „Medienwissenschaft“ am IJK (2006-2007)
  • Teamleiter im EU-Projekt „Fun of Gaming: FUGA“ (Koordination: Niklas Ravaja, Helsinki School of Economics) (2006-2009)
  • Juniorprofessor am Institut für Publizistik, Johannes Gutenberg-Universität Mainz (2007-2010)
  • Seit September 2010 Professor für Kommunikationswissenschaft am IJK

Interessensschwerpunkte

  • Unterhaltsamer Mediengebrauch
  • Medienrezeption und Medienwirkungen
  • Neue Medien- und Kommunikationstechnologien

Aktivitäten

  • Mitglied im Editorial Board von "Media Psychology" (seit 2005)
  • Mitglied im Editorial Board von "Journal of Communication" (seit 2007)
  • Associate Editor des "Journal of Media Psychology" (seit 2011)
  • Mitglied der International Communication Association (ICA)

Veröffentlichungen

in Druck

Hartmann, T., Wirth, W., Schramm, H., Klimmt, C., Vorderer, P., Gysbers, A., Böcking, S., Ravaja, N., Laarni, J., Saari, T., Gouveia, F. & Sacau, A. (in Druck). The Spatial Presence Experience Scale (SPES): A short self-report measure for diverse media settings. Journal of Media Psychology.

Klimmt, C. (in Druck). Du bist tot, nur noch zwei Leben übrig! Sterben im Computerspiel. In T. Klie, R. Kunz, M. Kumlehn & T. Schlag (Hrsg.), Praktische Theologie der Bestattung. Berlin: deGruyter.

Rothmund, T., Gollwitzer, M., Bender, J. & Klimmt, C. (in Druck). Short- and long-term effects of video game violence on social trust. Media Psychology.

2014

Endrass, B., Klimmt, C., Mehlmann, G., Andre, E. & Roth, C. (2014). Designing user-character dialogue in interactive narratives: An exploratory experiment. Transactions in Computational Intelligence and AI in Games (TCIAIG), 6 (2), 166-173.

Gollwitzer, M., Rothmund, T., Klimmt, C., Nauroth, J. & Bender, J. (2014). Gründe und Konsequenzen einer verzerrten Darstellung und Wahrnehmung sozialwissenschaftlicher Forschungsbefunde: Das Beispiel der "Killerspiele-Debatte". In R. Bromme & M. Prenzel (Hrsg.), Von der Forschung zur evidenzbasierten Entscheidung: Die Darstellung und das öffentliche Verständnis der empirischen Bildungsforschung (Sonderheft 27 der Zeitschrift für Erziehungswissenschaft, S. 101-117). Wiesbaden: Springer VS.

Holte, H., Baumann, E., Maurer, M. & Klimmt, C. (2014). Innovationsperspektiven für die Wissenschaft und Praxis der Verkehrssicherheitskommunikation. In C. Klimmt, M. Maurer, H. Holte & E. Baumann (Hrsg.), Verkehrssicherheitskommunikation. Beiträge der empirischen Forschung zur strategischen Unfallprävention (S.331-340). Wiesbaden: Springer VS.

Klimmt, C. (2014). Politik in Computerspielen. In M. Dohle & G. Vowe (Hrsg.), Politische Unterhaltung – Unterhaltende Politik. Forschung zu Medieninhalten, Medienrezeption und Medienwirkungen (S. 192-213). Köln: von Halem.

Klimmt, C. (2014). Video games and social life. In M. B. Oliver & A. A. Raney (Hrsg.), Media and social life (S. 159-175). New York: Routledge.

Klimmt, C. & Maurer, M. (2014). Rezeption und Wirkung einer längerfristigen Kampagne: Runter vom Gas!, 2008 bis 2010. In C. Klimmt, M. Maurer, H. Holte & E. Baumann (Hrsg.), Verkehrssicherheitskommunikation. Beiträge der empirischen Forschung zur strategischen Unfallprävention (S.117-133). Wiesbaden: Springer VS.

Klimmt, C., Jäncke, L. & Vorderer, P. (2014). Die Wirkungen von Computerspielen auf das Fahrverhalten. In C. Klimmt, M. Maurer, H. Holte & E. Baumann (Hrsg.), Verkehrssicherheitskommunikation. Beiträge der empirischen Forschung zur strategischen Unfallprävention (S.239-254). Wiesbaden: Springer VS.

Klimmt, C., Maurer, M. & Baumann, E. (2014). Prozessevaluation der Kampagnenfortsetzung 2011-2012 „Runter vom Gas!“ (Schriftenreihe der Bundesanstalt für Straßenwesen, Reihe „Mensch und Sicherheit“, M246). Bremen: Carl Schünemann Verlag.

Klimmt, C., Maurer, M., Holte, H. & Baumann, E. (Hrsg.). (2014). Verkehrssicherheitskommunikation. Beiträge der empirischen Forschung zur strategischen Unfallprävention. Wiesbaden: Springer VS.

Klimmt, C., Maurer, M., Holte, H. & Baumann, E. (2014). Verkehrssicherheitskommunikation: Definition und Herangehensweisen. In C. Klimmt, M. Maurer, H. Holte & E. Baumann (Hrsg.), Verkehrssicherheitskommunikation. Beiträge der empirischen Forschung zur strategischen Unfallprävention (S. 1-8). Wiesbaden: Springer VS.

Wahl, S., Klimmt, C. & Sowka, A. (2014). Außerschulische Medienkompetenzarbeit: Akteure, Prioritäten, erlebte Herausforderungen. Medien- und Kommunikationswissenschaft, 62 (2), 236-256.

2013

Klimmt, C. & Sowka, A. (2013). Viel Wissen - keine Stimme? Die Resonanz der Migrationsforschung in der Integrationsdebatte. In K. Brinkmann & H.-H. Uslucan (Hrsg.), Dabeisein und Dazugehören: Integration in Deutschland (S. 307-325). Wiesbaden: Springer VS.

Klimmt, C. & Weber, R. (2013). Das Experiment in der Kommunikationswissenschaft. In W. Möhring & D. Schlütz (Hrsg.), Handbuch standardisierte Erhebungsmethoden in der Kommunikationswissenschaft (S. 125-144). Wiesbaden: Springer VS.

Sjöström, A., Sowka, A., Gollwitzer, M., Klimmt, C., & Rothmund, T. (2013). Exploring audience judgments of social science in media discourse: The case of the violent video games debate. Journal of Media Psychology, 25 (1), 27–38.

Sowka, A., Hefner, D., & Klimmt, C. (2013). Die standardisierte Messung komplexer Konzepte in der Kommunikationswissenschaft: Probleme der Normativität und Generalisierbarkeit am Beispiel von „Medienkompetenz“. In T. Naab, D. Schlütz, W. Möhring, & J. Matthes (Hrsg.), Standardisierung und Flexibilisierung als Herausforderungen der kommunikations- und publizistikwissenschaftlichen Forschung (Methoden und Forschungslogik der Kommunikationswissenschaft, Band 9, S. 55-79). Köln: Herbert von Halem.

Sponer, J. & Klimmt, C. (2013). Markenwelten, Spiele, Advertainment. Neue Werbeformen als Herausforderung an die Medienkompetenz. merz – Medien und Erziehung, 57 (2), 59-64.

2012

Blake, C. & Klimmt, C. (2012). The challenge of measuring the use of computer games. In J. Fromme & A. Unger (Hrsg.), Computer games and new media cultures. A handbook of digital games studies (S. 357-369). Berlin: Springer.

Blake, C., Hefner, D., Roth, C., Klimmt, C. & Vorderer, P. (2012). Cognitive processes involved in video game identification. In M. Herrlich, R. Malaka & M. Masuch (Hrsg.), Entertainment computing. Proceedings of the 11th International Conference on Entertainment Computing (ICEC 2012) (Lecture Notes in Computer Science 7522, S. 75–84). Berlin: Springer. doi: 10.1007/978-3-642-33542-6_7.

Hefner, D. & Klimmt, C. (2012). Identifikation mit Computerspiel-Charakteren:  Wesen und Funktion. In L. Reinecke & S. Trepte (Hrsg.), Unterhaltung in neuen Medien: Perspektiven zur Rezeption und Wirkung von Online-Medien und interaktiven Unterhaltungsformaten (S. 48-64). Köln: von Halem.

Klimmt, C. (2012). Von der gefühlten Verkürzung der Wege zu den Zielen: Medienwandel, „Instant Need Gratification“ und die Motivationslage der jungen Generation. Musikforum, o. Jg., 3, 8-11.

Klimmt, C. & Ahrens, M. (2012). Paying for a little extra fun: Exploring online gamers‘ willingness to purchase digital items. In J. Wimmer, K. Mitgutsch & H. Rosenstingl (Hrsg.), Applied playfulness. Proceedings of the Vienna Games Conference 2011: Future and reality of gaming (S. 108-119). Wien: New Academic Press.

Klimmt, C. & Blake, C. (2012). Selbstwirksamkeitsmaschinen: Motivationsprozesse interaktiver Unterhaltung. In L. Reinecke & S. Trepte (Hrsg.), Unterhaltung in neuen Medien: Perspektiven zur Rezeption und Wirkung von Online-Medien und interaktiven Unterhaltungsformaten (S. 65-81). Köln: von Halem.

Klimmt, C. & Maurer, M. (2012). Evaluation der bundesweiten Verkehrssicherheitskampagne „Runter vom Gas!“ (Schriftenreihe der Bundesanstalt für Straßenwesen, Reihe „Mensch und Sicherheit“, Band M223). Bremerhaven: Wirtschaftsverlag NW.

Klimmt, C. & Weil, Y. (2012). Neues Medium, neue Moral? Unrechtsempfinden von Jugendlichen beim MP3-Filesharing. merz – Zeitschrift für Medienpädagogik, 56 (3), 50-55.

Klimmt, C., Krämer, B. & Weinacht, S. (2012). Medienpersonen als Repräsentanten von Sendern im TV-Markt. In J. Müller-Lietzkow (Hrsg.), Ökonomie, Qualität und Management von Unterhaltungsmedien (S. 179-199). Baden-Baden: Nomos.

Klimmt, C., Roth, C., Vermeulen, I., Vorderer, P. & Roth, F. S. (2012). Forecasting the experience of future entertainment technology: “Interactive Storytelling” and media enjoyment. Games and Culture: A Journal of Interactive Media, 7 (3), 187-208.

Klimmt, C., Hirt, F., Keldenich, F., Mischok, K., Salzen, I. von, Sponer, J. & Engelmann, M. (2012). Netzfreiheit und Online-Werbung: Wie Unternehmen der Regulierung vorauseilen – eine Chance für die Kommunikationswissenschaft (Essay). Publizistik, 57 (3), 259-269.

Reichmann, A. & Klimmt, C. (2012). Die Refinanzierung von Online-Nachrichten: Eine Conjoint-Studie zur Zahlungsbereitschaft des Publikums. Medienwirtschaft, 9 (3), 12-21.

Roth, F. S. & Klimmt, C. (2012). Einführung: Computerspiele als Massenmedium – von der Vielfalt der Spiele, Spieler und ihrer Emotionen. In J. v. Brincken (Hrsg.), Emotional Gaming: Gefühlsdimensionen des Computerspielens (S. 29-43). München: epodium.

Roth, C., Vermeulen, I., Klimmt, C. & Vorderer, P. (2012). Exploring replay value: Shifts and continuities in user experiences between first and second exposure to an interactive story. Cyberpsychology, Behavior, and Social Networking, 15 (7), 378-381.

Roth, C., Vermeulen, I., Vorderer, P., Klimmt, C., Pizzi, D., Lugrin, J. & Cavazza, M. (2012). Playing in or out of character:  User role differences in the experience of interactive storytelling. Cyberpsychology, Behavior, and Social Networking, 15(11), 630-633.

Schlütz, D., Bartel, H. & Klimmt, C. (2012). Bezahlen per klick: Mit Micro-Payment-Modellen für Online-Beiträge sammelt die taz bei ihren Lesern Geld. Message – Internationale Zeitschrift für Journalismus, (3), 36-37.

2011

Dörr, D., Klimmt, C. & Daschmann, G. (Hrsg.). (2011). Werbung in Computerspielen: Herausforderungen für das Medienrecht und die Förderung von Medienkompetenz (Schriftenreihe der Landesanstalt für Medien Nordrhein-Westfalen, Band 70). Berlin: Vistas.

Dörr, D., Klimmt, C., Zorn, N. & Daschmann, G. (2011). Handlungsempfehlungen an Politik und Medienpädagogik zum Umgang mit In-Game-Werbung. In D. Dörr, C. Klimmt & G. Daschmann (Hrsg.), Werbung in Computerspielen: Werbung in Computerspielen: Herausforderungen für das Medienrecht und die Förderung von Medienkompetenz (S. 177-194). Berlin: Vistas.

Endrass, B., Klimmt, C., Mehlmann, G., André, E. & Roth, C. (2011). Exploration of user reactions to different dialog-based interaction styles. In M. Si, D. Thue, E. André, J. Lester, J. Tannenbaum & V. Zammitto (Hrsg.), Interactive storytelling - Proceedings of the 4th International Conference on Interactive Digital Storytelling (ICIDS 2011) (Lecture Notes in Computer Science 7069, S. 243-248). Berlin: Springer.

Hefner, D., Rothmund, T., Klimmt, C. & Gollwitzer, M. (2011). Implicit measures and media effects research: Challenges and opportunities. Communication Methods and Measures, 5(3), 181-202.

Jäncke, L. & Klimmt, C. (2011). Expertise in video gaming and driving skills. Zeitschrift für Neuropsychologie, 22 (4), 279-284.

Klimmt, C. (2011). Das Elaboration-Likelihood-Modell (Lehrbuch-Reihe „Konzepte“). Baden-Baden: Nomos.Klimmt, C. (2011). Media Psychology and complex modes of entertainment experiences. Journal of Media Psychology, 11 (1), 34-38.

Klimmt, C. (2011). Virtual worlds as a regulatory challenge: A user perspective. In K. Cornelius & D. Herrmann (Hrsg.), Virtual worlds and criminality (S. 1-19). Berlin: Springer.

Klimmt, C. & Dörr, D. (2011). Problemaufriss: Die vielfältigen Relevanzen des Themas „In-Game-Werbung“. In D. Dörr, C. Klimmt & G. Daschmann (Hrsg.), Werbung in Computerspielen: Werbung in Computerspielen: Herausforderungen für das Medienrecht und die Förderung von Medienkompetenz (S. 15-22). Berlin: Vistas.

Klimmt, C. & Sowka, A. (2011). Resümee und Ausblick. In D. Dörr, C. Klimmt & G. Daschmann (Hrsg.), Werbung in Computerspielen: Werbung in Computerspielen: Herausforderungen für das Medienrecht und die Förderung von Medienkompetenz (S. 195-200). Berlin: Vistas.

Roth, C., Klimmt, C., Vermeulen, I. & Vorderer, P. (2011). The experience of Interactive Storytelling: Comparing „Fahrenheit“ with „Facade“. In J. Anacleto, S. Fels, N. Graham, B. Kapralos, M. Seif El-Nasr & K. Stanley (Hrsg.), Entertainment Computing – Proceedings of the 10th International Conference on Entertainment Computing, ICEC 2011, Vancouver (Lecture Notes in Computer Science, Band 6972, S. 13-21). Berlin: Springer.

Rothmund, T., Gollwitzer, M. & Klimmt, C. (2011). Of virtual victims and victimized virtues: Differential effects of experienced aggression in video games on social cooperation. Personality and Social Psychology Bulletin, 37 (1), 107-119.

Schmid, H. & Klimmt, C. (2011). A magically nice guy: Parasocial relationships with Harry Potter across different cultures. International Communication Gazette, 73 (3), 253-270.

Sowka, A., Klimmt, C., Daschmann, G. & Zorn, N. (2011). Der Untersuchungsgegenstand: Erscheinungsformen, Strategien und Modelle der Werbung in Computerspielen. In D. Dörr, C. Klimmt & G. Daschmann (Hrsg.), Werbung in Computerspielen: Herausforderungen für das Medienrecht und die Förderung von Medienkompetenz (S. 23-41). Berlin: Vistas.

Sowka, A., Roth, F., Klimmt, C. & Daschmann, G. (2011). Rezeption und Wirkung von In-Game-Werbung: Ein experimenteller Vergleich von Kindern und Erwachsenen. In D. Dörr, C. Klimmt & G. Daschmann (Hrsg.), Werbung in Computerspielen: Werbung in Computerspielen: Herausforderungen für das Medienrecht und die Förderung von Medienkompetenz (S. 151-174). Berlin: Vistas.

2010

Blake, C. & Klimmt, C. (2010). Geschlechtergerechte Formulierungen in Nachrichtentexten. Publizistik, 55, 289-304.

Hefner, D. & Klimmt, C. (2010). Politische Kommunikation in Computerspielen: Beiläufige und intendierte Wirkungen. In C. Schemer , W. Wirth & C. Wünsch (Hrsg.), Politische Kommunikation: Wahrnehmung, Verarbeitung, Wirkung (S. 97-115). Baden-Baden: Nomos.

Klimmt, C. (2010). Computerspiele als Bildungswerkzeug: Spielspaß, Game-Based-Learning und „das medienfeindliche Bewusstsein der Pädagogen“. In P. Bauer, H. Hoffmann & K. Mayrberger (Hrsg.), Medienpädagogik im Fokus – Aktuelle Forschungs- und Handlungsfelder ( Festschrift für Stefan Aufenanger) (S. 248-261). München: KoPaed.

Klimmt, C. (2010). Helden-Maschinen für daheim: Das Recycling überkommener Heldenvorstellungen in Computerspielen zum Zweck der Unterhaltung. In E. Schinkel (Hrsg.), Die Helden-Maschine. Zur Aktualität und Tradition von Helden-Bildern (S. 76-83). Essen: Klartext-Verlag.

Klimmt, C. (2010). Key dimensions of contemporary video game literacy: Towards a normative model of the competent digital gamer. In K. Mitgutsch, C. Klimmt & H. Rosenstingl (Hrsg.), Exploring the edges of gaming (S. 25-34). Wien: Braumüller. [Reprint eines 2009 erschienenen Beitrags in “Eludamos – International Journal of Computer Game Culture”].

Klimmt, C., Hefner, D., Vorderer, P., Roth, C. & Blake, C. (2010). Identification with video game characters as automatic shift of self-perceptions. Media Psychology, 13 (4), 323-338.

Hartmann, T., Klimmt, C. & Vorderer, P. (2010). Presence and media entertainment. In C. C. Bracken & P. Skalski (Hrsg.), Immersed in media: Telepresence in everyday life (S. 137-157). New York: Routledge/LEA.

Mitgutsch, K., Klimmt, C. & Rosenstingl, H. (Hrsg.). (2010). Exploring the edges of gaming (Proceedings of the Vienna Games Conference 2008-2009: Future and Reality of Gaming). Wien: Braumüller.

Mitgutsch, K., Klimmt, C. & Rosenstingl, H. (2010). Exploring the edges of gaming. An introduction. In K. Mitgutsch, C. Klimmt & H. Rosenstingl (Hrsg.), Exploring the edges of gaming (S. 3-10). Wien: Braumüller.

Ritterfeld, U., Klimmt, C. & Netta, P. (2010). Media use of preschool children with and without Specific Language Impairment (SLI): A diary-based comparison. Medien und Erziehung, 54 (6) (merzWissenschaft Ausgabe Nr. 6), 80-93.

Rothmund, T. & Klimmt, C. (2010). Kämpfen und „Killen“ in Computerspielen: Ergebnisse der Medienwirkungsforschung und Folgerungen für die Gewaltprävention. In H. Lange & T. Leffler (Hrsg.), Kämpfen-Lernen als Gelegenheit zur Gewaltprävention?! Interdisziplinäre Analysen zu den Problemen der Gewaltthematik und den präventiven Möglichkeiten des „Kämpfen-lernens“ (S.77-92). Hohengehren: Schneider.

Vermeulen, I., Roth, C., Vorderer, P. & Klimmt, C. (2010). Measuring user responses to interactive stories: Towards a standardized assessment tool. In R. Aylett, P. Petta & M. Riedl (Hrsg.), ICIDS 2010 – Proceedings of the 3rd International Conference on Interactive Digital Storytelling (Lecture Notes in Computer Science 6432, S. 38-43). Amsterdam: Springer.

2009

Hartmann, T., Vorderer, P. & Klimmt, C. (2009). Medienpsychologische Erforschung von Computerspielen - ein Überblick und eine Vertiefung am Beispiel von Ego-Shootern. In M. Bopp, S. Wiemer & R. Nohr (Hrsg.), Shooter: Eine multidisziplinäre Einführung (S. 155-182). Münster: Lit.

Klimmt, C. (2009). Das Medium der Spaßgesellschaft: Offene Fragen der Unterhaltungsforschung über Computerspiele. In C. Thimm (Hrsg.), Das Spiel - Muster und Metapher der Mediengesellschaft (S. 127-150). Wiesbaden: VS Verlag.

Klimmt, C. (2009). Empirische Medienforschung. In T. Bevc, & H. Zapf (Hrsg.), Wie wir spielen, was wir werden. Computerspiele in unserer Gesellschaft (S. 65-75). Konstanz: UVK.

Klimmt, C. (2009). Key dimensions of contemporary video game literacy: Towards a normative model of the competent digital gamer. Eludamos - The Journal of Computer Game Culture, 3 (1) (Special Issue: Selected Presentations from the "Future and Reality of Gaming" Conference 2008, edited by Martin Pichlmaier, S. 23-31). Online: www.eludamos.org.

Klimmt, C. (2009). Serious games for social change: Why they (should) work. In U. Ritterfeld, P. Vorderer & M. Cody (Hrsg.), Serious Games: Effects and mechanisms (S. 247-270). New York: Routledge.

Klimmt, C. (2009). Was ist die Funktion von Tod und Sterben in medialer Unterhaltung? Publizistik, 54 (3), 415-430.

Klimmt, C. & Vorderer, P. (2009). Media entertainment. In C. Berger, M. Roloff, & D. Roskos-Ewoldsen (Hrsg.), Handbook of communication science (2nd edition) (S. 345-361). Los Angeles: Sage.

Klimmt, C., Hefner, D. & Vorderer, P. (2009). The video game experience as 'true' identification: A theory of enjoyable alterations of players' self-perception. Communication Theory, 19 (4), 351-373.

Klimmt, C., Schmid, H. & Orthmann, J. (2009). Exploring the enjoyment of playing browser games. Cyber Psychology and Behaviour, 12 (2), 231-234.

Klimmt, C., Weinacht, S. & Donner, B. (2009). Netzkompetenz gleich Werberesistenz? Ein Experiment zur Erinnerung von Online-Werbung in Abhängigkeit von der Interneterfahrung. Medienwirtschaft, 6 (1), 6-17.

Klimmt, C., Blake, C., Hefner, D., Vorderer, P. & Roth, C. (2009). Player performance, satisfaction, and video game enjoyment. In S. Natkin & J. Dupire (Hrsg.), Entertaiment Computing: Proceedings of the 8th International Conference on Entertainment Computing (ICEC 2009) (Lecture Notes in Computer Science 5709, S. 1-12). Berlin: Springer.

Klimmt, C., Rizzo, A., Vorderer, P., Koch, J. & Fischer, T. (2009). Experimental evidence for suspense as determinant of video game enjoyment. Cyberpsychology and Behavior, 12 (1), 29-31.

Lenz, M., Tiele, A. & Klimmt, C. (2009). Programmies als Quotenmacher? Der Einfluss von Spielfilmankündigungen in der Programmpresse auf den Ausstrahlungserfolg der Filme im Fernsehen. Medienwirtschaft, 6 (4), 10-21.

Naab, T., Beekmann, A. & Klimmt, C. (2009). Die Glaubwürdigkeit von Corporate Weblogs aus der Sicht der Blogger-Community. Medien & Kommunikationswissenschaft, 57 (3), 336-352.

2008

Behr, K.-M., Klimmt, C. & Vorderer, P. (2008). Der Zusammenhang zwischen Leistungshandeln und Unterhaltungserleben im Computerspiel. In T. Quandt, J. Wimmer & J. Wolling (Hrsg.), Die Computerspieler - Studien zur Nutzung von Computergames (S. 225-240). Wiesbaden: Verlag für Sozialwissenschaften.

Böcking, S., Wirth, W., Hartmann, T., Klimmt, C., Schramm, H. & Vorderer, P. (2008). Zur Messung von räumlichem Präsenzerleben: Ein Vergleich von vier alternativen Messmethoden. In J. Matthes, W. Wirth, A. Fahr & G. Daschmann (Hrsg.), Die Brücke zwischen Theorie und Empirie: Operationalisierung, Messung und Validierung in der Kommunikationswissenschaft (S. 355-379). Köln: Halem.

Klimmt, C. (2008). Die Nutzung von Computerspielen: Interdisziplinäre Perspektiven. In T. Quandt, J. Wimmer & J. Wolling (Hrsg.), Die Computerspieler - Studien zur Nutzung von Computergames (S. 57-72). Wiesbaden: Verlag für Sozialwissenschaften.

Klimmt, C. (2008). Enjoyment/Entertainment Seeking. In W. Donsbach (Hrsg.), The International Encyclopedia of Communication (Band IV, S. 1539-1543). London: Blackwell.

Klimmt, C. (2008). Escapism. In W. Donsbach (Hrsg.), The International Encyclopedia of Communication (Bd. IV, S. 1564-1566). London: Blackwell.

Klimmt, C. (2008). Unterhaltungserleben beim Computerspielen - Theorie, Experimente, (pädagogische) Anwendungsperspektiven. In K. Mitgutsch & H. Rosenstingl (Hrsg.), Faszination Computerspielen: Theorie - Kultur - Erleben (S. 7-17). Wien: Braumüller.

Klimmt, C. & Hartmann, T. (2008). Mediated interpersonal communication in multiplayer video games: Implications for entertainment and relationship management. In E. Konijn, M. Tanis, S. Utz, & S. Barnes (Hrsg.), Mediated interpersonal communication (S. 309-330). New York: Routledge.

Klimmt, C., Pompetzki, V. & Blake, C. (2008). Geschlechterrepräsentation in Nachrichtentexten: Der Einfluss von geschlechterbezogenen Sprachformen und Fallbeispielen auf den gedanklichen Einbezug von Frauen und die Bewertung der Beitragsqualität. Medien & Kommunikationswissenschaft, 56 (1), 3-20.

Klimmt, C., Steinhof, C. & Daschmann, G. (2008). Werbung in
Computerspielen: Die Bedeutung von Interaktivität für die kognitive Werbewirkung. Medienwirtschaft, 5 (1), 6-16.

Klimmt, C., Schmid, H., Nosper, A., Hartmann, T. & Vorderer, P. (2008). ‚Moral management’: Dealing with moral concerns to maintain enjoyment of violent video games. In A. Sudmann-Jahn & R. Stockmann (Hrsg.), Computer games as a sociocultural phenomenon: Games without frontiers – wars without tears (S. 108-118). Hampshire, UK: Palgrave.

Wirth W., Schramm, H., Böcking, S., Gysbers, A., Hartmann, T., Klimmt, C. & Vorderer, P. (2008). Entwicklung und Validierung eines Fragebogens zur Entstehung von räumlichem Präsenzerleben. In J. Matthes, W. Wirth, G. Daschmann & A. Fahr (Hrsg.), Die Brücke zwischen Theorie und Empirie: Operationalisierung, Messung und Validierung in der Kommunikationswissenschaft (S. 70-95). Köln: Halem.

2007

Hartmann, T. & Klimmt, C. (2007). Virtuelle Medienfiguren: Stars auf Tastendruck? In T. Schierl (Hrsg.), Prominenz in den Medien. Zur Genese und Verwertung von Prominenten in Sport, Wirtschaft und Kultur (S. 235-255). Köln: Halem.

Hefner, D., Klimmt, C. & Daschmann, G. (2007). Typisch Türke? Die Folgen der Nationalitätsnennung für die Bewertung von Akteuren in der Nachrichtenrezeption. Medien & Kommunikationswissenschaft, 55 (4), 575-594.

Hefner, D., Klimmt, C. & Vorderer, P. (2007). Identification with the player character as determinant of video game enjoyment. In L. Ma, R. Nakatsu, & M. Rauterberg (Hrsg.), International Conference on Entertainment Computing 2007 (Lecture Notes in Computer Science 4740, S. 39-48). Berlin: Springer.

Kistler, S., Klimmt, C. & Scherer, H. (2007). Der Kicker als Zentrum der Fußballkompetenz: Die Leitmedien im Sportjournalismus. In T. Horky (Hrsg.), Die Fußballweltmeisterschaft 2006: Analysen zum Mediensport (S. 87-100). Norderstedt: Books on Demand Verlag.

Klimmt, C. (2007). Autorennspiele am Computer - Chancen und Risiken für die Verkehrssicherheit. Zeitschrift für Verkehrserziehung, 57 (4), 4-9.

Klimmt, C. (2007). Positive Wirkungen von Computerspielen. In M. Frölich, M. Grunewald & U. Taplik (Hrsg.), Computerspiele: Faszination und Irritation (S. 55-68). Frankfurt/M.: Brandes & Apsel.

Klimmt, C. & Vorderer, P. (2007). Drei sozialpsychologische Säulen einer Theorie medialer Unterhaltung. In S. Trepte & E. Witte (Hrsg.), Sozialpsychologie und Medien (S. 81-102). Berlin: Pabst Science Publishers.

Klimmt, C. & Vorderer, P. (2007). Wenn der Spaß angeblich aufhört: Karikaturen und die Selbstbeschränkung publizistischer Meinungsäußerung. In W. J. Schütz, W. Möhring & D. Stürzebecher (Hrsg.), Journalistik und Kommunikationsforschung: Festschrift für Beate Schneider (S. 287-304). Berlin: Vistas.

Klimmt, C., Hartmann, T. & Frey, A. (2007). Effectance and control as determinants of video game enjoyment. CyberPsychology & Behavior, 10 (6), 845-847.

Klimmt, C., Netta, P. & Vorderer, P. (2007). Entertainisierung der Wahlkampfkommunikation: Der Einfluss von Humor auf die Wirkung negativer Wahlwerbung. Medien & Kommunikationswissenschaft, 55 (3), 390-411.

Klimmt, C., Vorderer, P. & Ritterfeld, U. (2007). Interactivity and generalizability: New media, new challenges. Communication Methods and Measures, 1 (3), 169-179.

Wirth, W., Hartmann, T., Böcking, S., Vorderer, P., Klimmt, C., Schramm, H., Saari, T., Laarni, J., Ravaja, N., Ribeiro Gouveia, F., Biocca, F., Sacau, A., Jäncke, L., Baumgartner, T. & Jäncke, P. (2007). A process model of the formation of Spatial Presence experiences. Media Psychology, 9 (3), 493-525.

Klimmt, C. (2007). "Media celebrities". In J. J. Arnett (Hrsg.), Encyclopedia of children, adolescents, and the media (S. 493-494). London: Sage.

Klimmt, C. (2007). "Violence, meta-analyses". In J. J. Arnett (Hrsg.), Encyclopedia of children, adolescents, and the media (S. 862-863). London: Sage.

Klimmt, C. (2007). "Research methods, experimental studies". In J. J. Arnett (Hrsg.), Encyclopedia of children, adolescents, and the media (S. 722-723). London: Sage.

Klimmt, C. (2007). "Electronic games, types". In J. J. Arnett (Hrsg.), Encyclopedia of children, adolescents, and the media (S. 282-283). London: Sage.

Klimmt, C. & Vorderer, P. (2007). "Interactive media". In J. J. Arnett (Hrsg.), Encyclopedia of children, adolescents, and the media (S. 417-419). London: Sage.

2006

Dohle, M., Klimmt, C. & Schramm, H. (2006). König Fußball: Rezeptionsmotive und Medienmenüs an einem Bundesliga-Spieltag. Medien und Erziehung (merz), 50 (6), 51-62.

Hartmann, T. & Klimmt, C. (2006). Gender and computer games: Exploring females' dislikes. Journal of Computer-Mediated Communication, 11(4), Artikel 2. http://jcmc.indiana.edu/vol11/issue4/hartmann.html

Hartmann, T. & Klimmt, C. (2006). The influence of personality factors on computer game choice. In P. Vorderer & J. Bryant (Hrsg.), Playing video games: Motives, responses, and consequences (S. 115-131). Mahwah: Lawrence Erlbaum Associates.

Klimmt, C. (2006). Computerspielen als Handlung: Dimensionen und Determinanten des Erlebens interaktiver Unterhaltungsangebote. Köln: von Halem.

Klimmt, C. (2006). Zur Rekonstruktion des Unterhaltungserlebens beim Computerspielen. In W. Kaminski & M. Lorber (Hrsg.), Clash of Realities. Computerspiele und soziale Wirklichkeit (S. 65-79). München: KoPaed.

Klimmt, C. & Hartmann, T. (2006). Effectance, self-efficacy, and the motivation to play video games. In P. Vorderer & J. Bryant (Hrsg.), Playing video games: Motives, responses, and consequences (S. 132-145). Mahwah: Lawrence Erlbaum Associates.

Klimmt, C. & Vorderer, P. (2006). Unterhaltung. Publizistik, 50 (5), Sonderheft "50 Jahre Publizistik", 236-249.

Klimmt, C., Bartels, K. & Scherer, H. (2006). Kommunikation für die Rundfunkgebühr: Die Furchtappelle der GEZ fruchten weniger als Überzeugungsarbeit. Medien- und Kommunikationswissenschaft, 54 (4), 579-598.

Klimmt, C., Bepler, M. & Scherer, H. (2006). "Das war ein Schuss wie ein Mehlkloß ins Gebüsch!" Fußball-Live-Kommentatoren zwischen Journalistik und Entertainment. In H. Schramm, W. Wirth & H. Bilandzic (Hrsg), Empirische Unterhaltungsforschung: Studien zur Rezeption und Wirkung von medialer Unterhaltung (S. 169-189). München: R. Fischer.

Klimmt, C., Frank, S. & Schneider, B. (2006). ‚Die Botschaft hör’ ich wohl, allein mir fehlt der Glaube’: Die Argumente der Musikindustrie gegen Filesharing aus der Sicht der (Viel-) Nutzer von Internet-Tauschbörsen. In M. Friedrichsen, W. Mühl-Benninghaus & W. Schweiger (Hrsg.), Neue Technik, neue Medien, neue Gesellschaft? Ökonomische Herausforderungen der Onlinekommunikation (S. 49-66). München: R. Fischer.

Klimmt, C., Hartmann, T. & Schramm, H. (2006). Parasocial interactions and relationships. In J. Bryant & P. Vorderer (Hrsg.), Psychology of entertainment (S. 291-313). Mahwah, NJ: Lawrence Erlbaum Associates.

Klimmt, C., Schmid, H., Nosper, A., Hartmann, T. & Vorderer, P. (2006). How players manage moral concerns to make video game violence enjoyable. Communications - the European Journal of Communication Research, 31 (3), 309-328.
 
Ritterfeld, U., Niebuhr, S., Klimmt, C. & Vorderer, P. (2006). Unterhaltsamer Mediengebrauch und Spracherwerb: Evidenz für Sprachlernprozesse durch die Rezeption eines Hörspiels bei Vorschulkindern. Zeitschrift für Medienpsychologie, 18 (2), 60-69.

Vorderer, P. & Klimmt, C. (2006). Rennspiele am Computer: Implikationen für die Verkehrssicherheitsarbeit. Zum Einfluss von Computerspielen mit Fahrzeugbezug auf das Fahrverhalten junger Fahrer (Schriftenreihe der Bundesanstalt für Straßenwesen, Reihe "Mensch und Sicherheit", Heft M181). Bremerhaven: Verlag für Neue Wissenschaft.

Vorderer, P., Hartmann, T. & Klimmt, C. (2006). Explaining the enjoyment of playing video games: The role of competition. In D. Marinelli (Hrsg.), ICEC conference proceedings 2003: Essays on the future of interactive entertainment (S. 107-120). Pittsburgh: Carnegie Mellon University Press.

Vorderer, P., Klimmt, C. & Hartmann, T. (2006). Interdisziplinarität. Publizistik, 50 (5), Sonderheft "50 Jahre Publizistik", 301-314.

Vorderer, P., Böcking, S., Klimmt, C. & Ritterfeld, U. (2006). What makes preschoolers listen to narrative audio tapes? Zeitschrift für Medienpsychologie, 18 (1), 9-18.

2005

Behr, K.-M., Nosper, A., Klimmt, C. & Hartmann, T. (2005). Some practical considerations on ethical issues in VR research. Presence: Teleoperators and Virtual Environments, 14 (6), 668-676.
 
Hartmann, T. & Klimmt, C. (2005). Ursachen und Effekte Parasozialer Interaktionen im Rezeptionsprozess: Eine Fragebogenstudie auf der Basis des PSI-Zwei-Ebenen-Modells. Zeitschrift für Medienpsychologie, 17 (3), 88-98.

Hartmann, T., Böcking, S., Schramm, H., Wirth, W., Klimmt, C. & Vorderer, P. (2005). Räumliche Präsenz als Rezeptionsmodalität: Ein theoretisches Modell zur Entstehung von Präsenzerleben. In V. Gehrau, H. Bilandzic & J. Woelke (Hrsg.), Rezeptionsstrategien und Rezeptionsmodalitäten (S. 21-37). München: R. Fischer. 
 
Klimmt, C., Fischer, T. & Kuhrcke, T. (2005). Mittendrin statt nur dabei: Kriegsdarstellungen in Computerspielen. In T. Knieper & M. Müller (Hrsg.), War Visions: Bildkommunikation und Krieg (S. 276-292). Köln: von Halem.
 
Klimmt, C., Hartmann, T. & Vorderer, P. (2005). Macht der Neuen Medien? 'Überwältigung' und kritische Rezeptionshaltung in virtuellen Medienumgebungen. Publizistik, 50 (4), 422-437.
 
Klimmt, C., Hartmann, T., Gysbers, A. & Vorderer, P. (2005). The value of reaction-time measures for Presence research: Empirical findings and future perspectives. In M. Slater (Ed.), Presence 2005 Conference Proceedings (pp. 293-298). London: University College London.
 
Ritterfeld, U., Klimmt, C., Vorderer, P. & Steinhilper, L. (2005). The effects of a narrative audio tape on preschoolers' entertainment experience and attention. Media Psychology, 7 (1), 47-72.

2004

Aschentrup, A., Schneider, B. & Klimmt, C. (2004). Chancen und Probleme von Video on Demand in Deutschland. Medienwirtschaft, 1 (4), 182-192.

Böcking, S., Klimmt, C. & Vorderer, P. (2004). "Die drei Klassiker". Medienrepertoires von Vorschulkindern in konvergierenden Medienumgebungen. In U. Hasebrink, L. Mikos & E. Prommer (Hrsg.), Mediennutzung in konvergierenden Medienumgebungen (S. 271-296). München: Fischer.

Böcking, S., Gysbers, A., Wirth, W., Klimmt, C., Hartmann, T., Schramm, H., Laarni, J., Sacau, A., & Vorderer, P. (2004). Theoretical and empirical support for distinctions between components and conditions of Spatial Presence (S. 224-231). Proceedings VII. International Workshop on Presence - Presence 2004, Valencia, Spain.

Gysbers, A., Klimmt, C., Hartmann, T., Nosper, A. & Vorderer, P. (2004). Exploring the book problem: Text design, mental representations of space, and spatial presence in readers (S. 13-19). Proceedings VII. International Workshop on Presence - Presence 2004, Valencia, Spain.

Hartmann, T., Schramm, H. & Klimmt, C. (2004). Personenorientierte Medienrezeption: Ein Zwei-Ebenen-Modell parasozialer Interaktionen. Publizistik, 49 (1), 25-47.

Hartmann, T., Schramm, H. & Klimmt, C. (2004). Vorbereitende Überlegungen zur theoretischen Modellierung parasozialer Interaktionen im Prozess der Medienrezeption [Online]. Download.
 
Klimmt, C. (2004). Computer- und Videospiele. In R. Mangold, P. Vorderer & G. Bente (Hrsg.), Lehrbuch der Medienpsychologie (S. 695-716). Göttingen: Hogrefe.
 
Klimmt, C. (2004). Der Nutzen von Computerspielen - ein optimistischer Blick auf interaktive Unterhaltung. Medien und Erziehung, 48 (3), 7-11.
 
Klimmt, C. (2004). Die Nutzung von Computer- und Videospielen - aktives Spielen am Bildschirm. In P. Rössler, H. Scherer & D. Schlütz (Hrsg.), Nutzung von Medienspielen - Spiele der Mediennutzer (S. 135-165). München: R. Fischer.
 
Klimmt, C. & Vorderer, P. (2004). Unterhaltung als unmittelbare Funktion des Lesens. In N. Groeben & B. Hurrelmann (Hrsg.), Lesesozialisation in der Mediengesellschaft: Ein For-schungsüberblick (S. 36-60). Weinheim: Juventa.
 
Klimmt, C., Vorderer, P. & Ritterfeld, U. (2004). Experimentelle Medienforschung mit interaktiven Stimuli: Zum Umgang mit Wechselwirkungen zwischen "Reiz" und "Reaktion". In W. Wirth, E. Lauf & A. Fahr (Hrsg.), Forschungslogik und design in der Kom-munikationswissenschaft (S. 142-156). Köln: Halem.
 
Schramm, H., Dohle, M. & Klimmt, C. (2004). Das Erleben von Fußball im Fernsehen. In H. Schramm (Hrsg.), Sportkommunikation III: Die Rezeption des Sports in den Medien (S. 121-142). Köln: von Halem Verlag.
 
Schramm, H., Hartmann, T. & Klimmt, C. (2004). Parasoziale Interaktionen und Beziehungen mit Medienfiguren in interaktiven und konvergierenden Medienumgebungen. Empirische Befunde und theoretische Überlegungen. In U. Hasebrink, L. Mikos & E. Prommer (Hrsg.), Mediennutzung in konvergierenden Medienumgebungen (S. 299-320). München: Fischer.
 
Vorderer, P., Klimmt, C. & Ritterfeld, U. (2004). Enjoyment: At the heart of media entertainment. Communication Theory, 14 (4), 388-408.
 
2003

Klimmt, C. (2003). Dimensions and determinants of the enjoyment of playing digital games: A three-level model. In M. Copier & J. Raessens (Eds.), Level Up: Digital Games Research Conference (pp. 246-257). Utrecht: Faculty of Arts, Utrecht University.
 
Klimmt, C. (2003). Spaß durch Konflikte? Zur Faszinationskraft von Offline- und Online-Computerspielen. In U. Beck & W. Sommer (Hrsg.), Tagungsband Edut@in 2002 (S. 175-182). Karlsruhe: Karlsruher Messe- und Kongress-Gesellschaft. 
 
Klimmt, C. & Trepte, S. (2003). Theoretisch-methodische Desiderata der medienpsychologischen Forschung über die aggressionsfördernde Wirkung gewalthaltiger Computer- und Videospiele. Zeitschrift für Medienpsychologie, 15 (4), 114-121.

Klimmt, C. & Vorderer, P. (2003). Media Psychology "is not yet there": Introducing theories on media entertainment to the Presence debate. Presence: Teleoperators and Virtual Environments, 12 (4), 346-359.
 
Schramm, H. & Klimmt, C. (2003). "Nach dem Spiel ist vor dem Spiel". Die Rezeption der Fußball-Weltmeisterschaft 2002 im Fernsehen: Eine Panel-Studie zur Entwicklung von Rezeptionsmotiven im Turnierverlauf. Medien & Kommunikationswissenschaft, 51 (1), 55-81.
 
Trepte, S. & Klimmt, C. (Hrsg.). (2003). Computerspiele und Aggression [Themenheft]. Zeitschrift für Medienpsychologie, 15 (4).
 
2002

Klimmt, C. & Vorderer, P. (2002). "Lara ist mein Medium". Parasoziale Interaktionen mit Lara Croft im Vergleich zur Lieblingsfigur aus Film und Fernsehen. In P. Rössler, V. Gehrau & S. Kubisch (Hrsg.), Empirische Perspektiven der Rezeptionsforschung (S. 177-192). München: Reinhard Fischer.
 
Klimmt, C. & Vorderer, P. (2002). Wann wird aus Spiel Ernst? Hochinteraktive Medien, "Perceived Reality" und das Unterhaltungserleben der Nutzer/innen. In A. Baum & S. J. Schmidt Hrsg.), Fakten und Fiktionen. Über den Umgang mit Medienwirklichkeiten (S. 314-324). Konstanz: UVK Verlagsgesellschaft. 
 
Schramm, H., Hartmann, T. & Klimmt, C. (2002). Desiderata und Perspektiven der Forschung über parasoziale Interaktionen und Beziehungen zu Medienfiguren. Publizistik, 47 (4), 436-459.

Vorderer, P. & Klimmt, C. (2002). Lesekompetenz im medialen Spannungsfeld von Informations- und Unterhaltungsangeboten. In N. Groeben & B. Hurrelmann (Hrsg.), Lesekompetenz in der Mediengesellschaft (S. 215-235). Weinheim: Juventa.
 
Vorderer, P., Klimmt, C. & Liebetruth, D. (2002). Spaß, Spannung, Spiel. Eine Beobachtungsstudie zum Unterhaltungserleben drei- bis vierjähriger Kinder während der Rezeption formal unterschiedlich unterhaltsamer Varianten eines Hörspiels. In P. Rössler, V. Gehrau & S. Kubisch (Hrsg.), Empirische Perspektiven der Rezeptionsforschung (S. 117-132). München: Reinhard Fischer.
 
2001

Hartmann, T., Klimmt, C. & Vorderer, P. (2001). Avatare: Parasoziale Beziehungen zu virtuellen Akteuren. Medien- und Kommunikationswissenschaft, 49 (3), 350-368. 

Klimmt, C. (2001). Computer-Spiel: Interaktive Unterhaltungsangebote als Synthese aus Medium und Spielzeug. Zeitschrift für Medienpsychologie, 13 (1), 22-32.
 
Klimmt, C. (2001). Ego-Shooter, Prügelspiel, Sportsimulation? Zur Typologisierung von Computer- und Videospielen. Medien und Kommunikationswissenschaft, 49 (4), 480-497.

Vorderer, P., Ritterfeld, U. & Klimmt, C. (2001). Spaß am Hören - Hörspielkassetten als sprachförderliche Unterhaltungsangebote für Vorschulkinder. Medien und Kommunikationswissenschaft, 49 (4), 462-479.

Vorträge

2014

Baumann, E., Geber, S., Klimmt, C., Maurer, M., Oschatz, C. &  Sülflow, M. (2014, November). Zielgruppe = Gesundheitsrisiko plus Resistenz gegen gut gemeinte Ratschläge. Grenzen der Wirksamkeit präventiver Botschaften am Beispiel von Verkehrssicherheitskampagnen. Vortrag im Rahmen der 2. Tagung der Ad-hoc-Gruppe Gesundheitskommunikation in der DGPuK, 20.-22. November 2014, Mainz.

Baumann, E., Geber, S., Oschatz, C., Sowka, A., Sülflow, M., Maurer, M. & Klimmt, C. (2014, November). Road safety campaigns and driver attitudes towards safe driving: The case of Germany, 2008-2013. Vortrag im Rahmen der 5. European Communication Conference der European Communication Research and Education Association (ECREA), 13.-15. November 2014, Lissabon, Portugal.

Emde, K., Schlütz, D. & Klimmt, C. (2014, Mai). Does storytelling help adolescents to process the news? Comparing narrative news and inverted pyramid. Vortrag im Rahmen der 64. Jahrestagung der International Communication Association, 22.-26. Mai 2014, Seattle, WA, USA. (Top Paper Journalism Studies Division)

Emde, K., Link, E. & Klimmt, C. (2014, Mai). Media psychology for inclusive science communication: The case of narrative message design. Vortrag auf der Tagung “Public Communication of Science and Technology” (PCST 2014), 5.-8. Mai 2014, Salvador de Bahia, Brasilien.

Link, E., Emde, K. & Klimmt, C. (2014, Mai). Cute cats versus rational arguments: The challenge of communicating animal experimentation. Vortrag auf der Tagung “Public Communication of Science and Technology” (PCST 2014), 5.-8. Mai 2014, Salvador de Bahia, Brasilien.

Emde, K., Link, E., Klimmt, C. & Schneider, B. (2014, Januar). Interne Wissenschaftskommunikation: Verständigung in interdisziplinären Forschungsteams als Diversity Management. Vortrag auf der Tagung der Ad-hoc-Gruppe Wissenschaftskommunikation (DGPuK), 30. Januar - 1. Februar 2014, Zürich, Schweiz. 

Emde, K., Schlütz, D. & Klimmt, C. (2014, Januar). Verstehen statt Vergessen? Ein Experiment zur Vermittlungsleistung narrativer Nachrichten in jugendlichen Zielgruppen. Vortrag im Rahmen der Jahrestagung der Fachgruppe Rezeptionsforschung, 23.-25. Januar 2014, Hannover.

Sowka, A. & Klimmt. C. (2014, Januar). Wie medienkompetent sind jugendliche Rezipienten? Auf dem Weg zu einem Testinstrument für Medienkritikfähigkeit. Vortrag im Rahmen der Jahrestagung der Fachgruppe Rezeptions- und Wirkungsforschung in der DGPuK, 23.-25. Januar 2014, Hannover.

2013

Schlütz, D., Klimmt, C. & Terek, D. (2013, November). Hauptsache lustig: Der Einfluss von (schwarzem) Humor und Markenfit auf die Weiterleitungsbereitschaft von viraler Werbung. Vortrag im Rahmen der Jahrestagung der Ad-hoc-Gruppe Werbekommunikation, 28.-30. November 2013, Berlin.

Klimmt, C., Sowka, A., Roth, F., & Daschmann, G. (2013, Juni). Children process advertisements in video games with more cognitive effort than adults. Poster-Präsentation im Rahmen der 63. Konferenz der International Communication Association (ICA), 17.-21. Juni 2013, London, UK.

Schlütz, D., Mohr, F. & Klimmt, C. (2013, Juni). The smartphone as daily hassle: Exploring communication workers‘ stress experience and coping strategies. Vortrag im Rahmen der 63. Jahrestagung der International Communication Association, 17.-21. Juni 2013, London, UK.

Sowka, A., Baumann, E., Klimmt, C., Belgard, S., & Gailus, T. (2013, Juni). For the fun of it: Experimental explorations of advergame effects on children. Vortrag im Rahmen der 63. Konferenz der International Communication Association (ICA), 17.-21. Juni 2013, London, UK.

Wahl, S. & Klimmt, C. (2013, Juni). The "strategy" deliverable as vehicle to reconcile project and public obligations of communication scholars in science and technology projects. Vortrag im Rahmen des Workshops der Science and Environment Communication Section der ECREA "The Communication Researcher's Role(s) in Science and Environmental Communication", 6. Juni 2013, Uppsala.

2012

Schlütz, D., Klimmt, C. & Culemann, I. (2012, November). „iNews“: Zeitungs-Apps als innovatives Geschäftsmodell im Urteil der User. Vortrag im Rahmen der Jahrestagung der Fachgruppe Medienökonomie in der DGPuK, 8.-10. November 2012, Dortmund.

Blake, C. & Klimmt, C. (2012, November). Geschlechtergerecht = sprachlich schlecht? Vortrag im Rahmen der Themenwoche „Geschlechtergerecht Hören. Spielen. Denken.“ anlässlich des 20-jährigen Jubiläums des Gleichstellungsbüros der HMTMH, 5.-9. November 2012, Hannover.

Hefner, D., Klimmt, C. & Sowka, A. (2012, Oktober). Taking a critical stance as dimension of media literacy: Towards a conceptual specification. Vortrag im Rahmen der Konferenz der European Communication Research and Education Association (ECREA), 24.-27. Oktober 2012, Istanbul.

Bartel, H., Schlütz, D. & Klimmt, C. (2012, Mai). "taz zahl ich" - Eine empirische Exploration von Social Payments als innovatives Finanzierungsmodell für (urbanen) Journalismus. Vortrag im Rahmen der 57. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Publizistik und Kommunikationswissenschaft, 16.-18. Mai 2012, Berlin.

Sowka, A., Klimmt, C., Rothmund, T., & Gollwitzer, M. (2012, Mai). Difficult. Issues x busy people x systemic constraints: A reciprocity model of bias risks in news media reporting of social science research. Vortrag im Rahmen der 62. Conference der International Communication Association (ICA), 24.-28. Mai 2012, Phoenix, Arizona, USA.

Sjöström, A., Gollwitzer, M., Rothmund, T., Sowka, A., & Klimmt, C. (2012, April). Improving the interplay between science and the media: A workshop concept. Vortrag im Rahmen der Konferenz der Public Communication of Science and Technology (PCST), 18.-20. April 2012, Florenz.

Sowka, A., Klimmt, C., Gollwitzer, M., Sjöström, A. & Rothmund, T. (2012, April). The representation of social science research in news reports on violent video games in Germany and the USA. Vortrag, angenommen für die Tagung Public Communication of Science and Technology (PCST 2012), 18.-20. April 2012, Florenz (aufgrund eines dokumentierten Organisationsfehlers der Tagungsleitung konnte der Vortrag nicht gehalten werden).

2011

Sowka, A., Klimmt, C. & Daschmann, G. (2011, Juli). New challenges for children’s media literacy: Exploring the case of In-Game Advertising. Vortrag im Rahmen der Konferenz der International Association for Media and Communication Research (IAMCR), 13.-17. Juli 2011, Istanbul.

Sowka, A., Klimmt, C., Rothmund, T. & Gollwitzer, M. (2011, Juli). Appearance of social science research in the media: An exploration of news reports on violent video games. Vortrag auf der Konferenz der International Association for Media and Communication Research (IAMCR), 13.-17. Juli 2011, Istanbul.

Hefner, D., Klimmt, C. & Rieger, D. (2011, Mai). Can serious games contribute to political education? Evidence from two field experiments. Vortrag im Rahmen der 61. Conference der International Communication Association, 26.-30. Mai 2011, Boston, Massachusetts, USA.

2010

Blake, C., & Klimmt, K. (2010, Oktober). Die Eignung generisch maskuliner und alternativer Personenbezeichnungsmodelle zur Verwendung in Nachrichtentexten. Gastvortrag an der Fachhochschule Hannover im Rahmen des Seminars Berufsethik & Gender, 25. Oktober 2010, Hannover.

Hefner, D., Raney, A. & Klimmt, C. (2010, Oktober). Response to (interactive) media characters: Evidence for video game identification across different culture. Vortrag im Rahmen der 3. European Communication Conference (ECREA), 12.-15. Oktober 2010, Hamburg.

Klimmt, C., Sowka, A., Dautermann, A., Hennerici, L., Kilb, T.-S., Kording, T., Leinemann, J., Lemke, R.,  Oschatz, C., Weichselbaum, P. & Roth, F. (2010, September). Do war video games undermine positive social change? Stereotyped enemies in First Person Shooters and their impact on ethnic attitudes. Vortrag auf der Konferenz “Future and Reality of Gaming” (FROG 2010), 24.-26. September 2010, Wien.

Vorderer, P., Hefner, D., Blake, C., Roth, C., Raney, A. & Klimmt, C. (2010, Juli). Finding a place for the user in interactive stories: Identification revisited. Vortrag im Rahmen der Konferenz IGEL 2010 der Internationalen Gesellschaft für Empirische Literaturwissenschaft (IGEL), 7.-11. Juli 2010, Utrecht.

Schmid, H. & Klimmt, C. (2010, Juni). Good-bye Harry? Audience Reactions to the End of Parasocial Relationships: The Case of „Harry Potter“. Vortrag im Rahmen der 60. Jahrestagung der International Communication Association (ICA), Mass Communication Division, 22.-26. Juni 2010, Singapur.

Klimmt, C., Vorderer, P. & Nuss, S. (2010, Juni). Interactivity versus narrative: Using think-aloud data to understand the enjoyment of playing adventure video games. Panel-Vortrag auf der Konferenz der International Communication Association (ICA), Game Studies Interest Group, 22.-26. Juni 2010, Singapur.

Klimmt, C., Roth, C., Vermeulen, I., Vorderer, P., & Roth, F. S. (2010, Juni). Forecasting the experience of future entertainment technology: “Interactive Storytelling” and media enjoyment. Full Paper-Vortrag (als Poster) auf der Konferenz der International Communication Association (ICA), Communication & Technology Division, 22.-26. Juni 2010, Singapur.

Blake, C. & Klimmt, C. (2010, Mai). Auf der Suche nach der 'optimalen' sprachlichen Repräsentationsform für gemischtgeschlechtliche Gruppen in Nachrichtentexten. Vortrag im Rahmen der 55. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Publizistik- und Kommunikationswissenschaft (DGPuK), 12.-14. Mai 2010, Ilmenau.

Klimmt, C. & Hofmann, E. (2010, März). Die Rezeption interaktiver Online-Nachrichten: Vom Umgang des Publikums mit linearen und Hypertext-Beiträgen. Vortrag, auf der Jahrestagung der Schweizerischen Gesellschaft für Kommunikations- und Medienwissenschaft (SGKM), 26.-27. März 2010, Luzern.

2009

Roth, C., Vorderer, P. & Klimmt, C. (2009, Dezember). The motivational appeal of interactive storytelling: Towards a dimensional model of the user experience. Short Paper-Vortrag auf der Tagung “ICIDS 09 - Interactive Storytelling“, 9.-11. Dezember 2009, Guimarães, Portugal.

Klimmt, C. (2009, November). Can we explain variance in human beings‘ search for meaning in life? Media Psychology and complex modes of entertainment experiences. Eingeladene Response zu einem Vortrag von Mary Beth Oliver und Anne Bartsch auf der Internationalen Konferenz “Entertainment = Emotion”, 15.-20. November 2009, Benasque, Spanien.

Klimmt, C. (2009, November). The stereotyped, threatening outgroup: Shooter video games and anti-Arabic attitudes. Vortrag auf dem XIV. Workshop Aggression, 6.-8. November 2009, Berlin.

Hefner, D., Klimmt, C., Thalemann, R., Pompetzki, V. & Czolkoss, J. (2009, September). Gamers behind the edge: Exploring reasons to play in adolescents treated for excessive video game use. Vortrag auf der Tagung “Future and Reality of Gaming (FROG) 2009: Exploring the Edge of Gaming”, 25.-27. September 2009, Wien.

Hefner, D.,  Klimmt, C.,  Blake, C., Roth, C. & Vorderer, P. (2009, September). Graphology vs. questionnaire: Explicit and implicit self‐esteem and their role for video game enjoyment. Vortrag im Rahmen der 6. Jahrestagung der Fachgruppe Medienpsychologie ("New Media and Interactive Systems") in der Deutschen Gesellschaft für Psychologie, 9.-11. September 2009, Duisburg.

Blake, C. Klimmt, C., Sowka, A., Dautermann, A., Lemke Jr. R., Oschatz, C. & Roth, F. (2009, September). Does media literacy buffer the cognitive effects of violent video games? Vortrag im Rahmen der 6. Jahrestagung der Fachgruppe Medienpsychologie ("New Media and Interactive Systems") in der Deutschen Gesellschaft für Psychologie, 9.-11. September 2009, Duisburg.

Klimmt, C., Kilb, T., Blümle, M., Braun, K., Hennerici, L., Schlereth, S. & Hefner, D. (2009, September). Video game stereotypes can amplify chauvinistic political attitudes. Vortrag auf der 6. Jahrestagung der Fachgruppe Medienpsychologie („New Media and Interactive Systems“) in der Deutschen Gesellschaft für Psychologie, 9.-11. September 2009, Duisburg.

Klimmt, C., Blake, C., Hefner, D., Vorderer, P. & Roth, C. (2009, September). Player performance, satisfaction, and video game enjoyment. Full Paper-Vortrag auf dem International Workshop on Entertainment Computing (ICEC 2009), 3.-5. September 2009, Paris.

Hefner, D., Klimmt, C. & Komorowski, M. (2009, Mai). Grenzgänger der Medienkulturen? Die Mediennutzung Deutscher in den Niederlanden. Vortrag auf der Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Publizistik- und Kommunikationswissenschaft (DGPuK), 29. April – 1. Mai 2009, Bremen.

Klimmt, C., Schmid, H., Feierabend, S. & Hemker, T. (2009, Mai). Unterhaltungskultur im Wandel? Online-Computerspiele als Konkurrent des Fernsehens. Vortrag auf der Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Publizistik- und Kommunikationswissenschaft (DGPuK), 29. April – 1. Mai 2009, Bremen.

Klimmt, C. (2009, März). The challenge of measuring the use of computer games. Keynote auf der Tagung „Computer Games / Players / Game Cultures“ der Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg (Prof. Dr. Johannes Fromme), 18.-21. März 2009, Magdeburg.

Hefner, D., Klimmt, C. & Rieger, D. (2009, Januar). Politik in Computerspielen: Einflüsse eines „Serious Game“ auf politisches Wissen und Interesse. Vortrag auf der Tagung der Fachgruppe Rezeptions- und Wirkungsforschung in der DGPuK, 22.-24. Januar 2009, Zürich.

Kontakt

Prof. Dr. Christoph Klimmt
Telefon: 0511-3100-476

Meldungen

Dienstag, 25.11.2014 14:00

IJK mit fünf Fachvorträgen auf ECREA vertreten

Vom 12. bis 15. November 2014 fand in Lissabon (Portugal) die 5th. European Communication...

Montag, 24.11.2014 22:17

IJK auf zwei Fachgruppentagungen der DGPuK in…

Vom 20. bis 22. November 2014 fand an der Johannes Gutenberg-Universität Mainz die Jahrestagung der...

Donnerstag, 20.11.2014 13:59

Neue Erasmus-Kooperation mit der International…

Mit der International Business School Maastricht in den Niederlanden konnte das IJK einen neuen...

Donnerstag, 20.11.2014 13:00

IJK stellt Studie Social TV in Deutschland 2014…

Wie hat sich das Phänomen Social TV in den vergangenen zwei Jahren in Deutschland entwickelt?

Das...

Montag, 17.11.2014 18:12

IJK auf Jubiläumstagung des Instituts für…

Am 6. und 7. November 2014 fand an der Österreichischen Akademie der Wissenschaften (ÖAW) in Wien...

Alle MeldungenAlle Meldungen

Zuletzt bearbeitet: 26.11.2014Zum SeitenanfangZum Seitenanfang
Institut für Journalistik und Kommunikationsforschung - © Copyright 2014 - Impressum - Rechtliche Hinweise