Master Medienmanagement

Absolventen des Master-Studienganges Medienmanagement und die Themen ihrer Abschlussarbeiten (2018)

(Stand: April 2018)

Gramlich, Britta
Abitur - blätterst Du noch oder surfst Du schon? Eine empirische Klassifikation von E-Learning-Nutzertypen anhand des Online Lernverhaltens von AbiturientInnen
2018
Abstract lesen

Das Lernen mit elektronischen Medien ist für viele SchülerInnen heute fester Bestandteil ihres Lernkonzepts. Die Angebotsvielfalt von E-Learning wächst rasant. Trotz dieses langjährigen Trends ist wenig über das individuelle E-Learning-Nutzerverhalten bekannt. Die vorliegende Arbeit soll ein klareres Verständnis davon schaffen, wie SchülerInnen webbasierte E-Learning-Angebote während der Abiturphase nutzen. Anhand eines clusteranalytischen Vorgehens werden drei Nutzertypen identifiziert und ihre Gründe für die Nutzung sowie der Nutzungszeitpunkt analysiert. Diese unterscheiden sich insbesondere in ihrer Nutzungshäufigkeit und im betriebenen Aufwand, den die Verwendung der Angebote impliziert. Auch in Bezug auf Nutzungszeitpunkt und Motive variieren die Nutzertypen je nach individuellen Bedürfnissen und angewendeter Lernstrategie. Die Befunde dienen als erste Exploration des Gegenstandes und liefern mögliche Implikationen für Lehrkräfte und AnbieterInnen von Online E-Learning.

Praschl, Fabian
Sportlich dank Instagram? Eine qualitative Untersuchung zum Einfluss sozialer Normen im sozialen Netzwerk Instagram auf die Intention Sport zu treiben
2018
Abstract lesen

Soziale Normen gelten als wichtige Einflussfaktoren menschlichen Handelns. Durch Beobachtung und Kommunikation entsteht in jedem Menschen eine Vorstellung von korrekten Verhaltensweisen. Wie stark der Einfluss sozialer Normen auf menschliche Verhaltensweisen ist und welche Faktoren soziale Normen moderieren, untersucht die Theory of Normative Social Behavior. Aktuelle Studien reduzieren die Bildung sozialer Normen auf die Offline-Welt. Ziel der Forschungsarbeit ist eine tiefergehende Untersuchung sozialer Normen in sozialen Online Netzwerken wie Instagram in Hinblick auf das Sportverhalten. Die übergeordnete Forschungsfrage lautet: In welcher Form haben soziale Normen auf Instagram Einfluss auf das Verhalten Sport zu treiben? Mit Hilfe zwölf qualitativer Leitfadeninterviews wird der Forschungsgegenstand tiefergehender untersucht. Die Interviewten nehmen insbesondere die deskriptiven Normen auf Instagram wahr. Die Aussagen der Befragten, insbesondere die häufig genannte fehlende Gruppenzugehörigkeit, führen zu der Annahme, dass soziale Normen auf Instagram nur einen geringen Einfluss auf das Sportverhalten ausüben.

 

Meldungen Alle

Termine Alle

  • Samstag, 03.11.2018 | 18:00

    IJK Forum 2018

    Auch in diesem Jahr findet das IJK-Forum zu Ehren des…

Zuletzt bearbeitet: 28.06.2018

Zum Seitenanfang