Kommunikation unter besonderen Umständen

Das Informations- und Orientierungshandeln in Online-Foren als Strategie zur Bewältigung von Sozialisationsherausforderungen

Projektleitung: Dr. Eva Baumann
Beteiligte (Hilfskräfte/ Studierende): Daniela Charrier, Agnes Dyszy, Stephanie Engel, Elena Link, Lara Mössinger, Julia Sponer
Projektlaufzeit: Oktober 2011 – Mai 2012
Projektinhalte: Einschneidende Ereignisse oder Veränderungen im Lebensverlauf wie eine Familiengründung sind zwar mit vielen positiven Emotionen, oft aber auch mit Unsicherheit und Ängsten verbunden. Sozialisationsaufgaben dieser Art lassen sich immer auch als Kommunikationsherausforderungen begreifen: In einer solchen Lebensphase benötigen die Menschen ganz bestimmte Informationen, und sie suchen meist aktiv einen intensiven Austausch mit Personen, die in ähnlichen Situationen sind, von denen sie sich verstanden fühlen und denen sie vertrauen. Nicht immer sind diese Gesprächspartner jedoch im unmittelbaren sozialen Umfeld zu finden. Online-Communities bzw. Online-Foren stellen in solchen Zusammenhängen eine besondere und zunehmend wichtige Kommunikationsplattform bereit. Sie ermöglichen eine raum-zeit-flexible Form der Interaktion, in der in anonymisierter Form auch über Tabus gesprochen werden kann, und sie stellen eine funktionale Ergänzung zu Gesprächen mit Personen im persönlichen Umfeld und Informationen aus den Massenmedien dar. Dabei geht es nicht nur um den Informations- und Wissenserwerb, sondern auch um emotionale Unterstützung, die Vor- oder Nachbereitung von persönlichen Gesprächen z.B. mit dem Arzt, dem Vorgesetzten oder Lebenspartner bis hin zu ganz pragmatischen Dinge wie Produktempfehlungen. Entsprechend steht die Medienrezeptionsforschung vor der Aufgabe zu klären, welche Informations- und Orientierungslücken Menschen in besonderen Lebenslagen mithilfe welcher Medienangebote und Gesprächsmöglichkeiten wie füllen und wie diese auf den Lebensalltag zurückwirken. Ziel des Projektseminars ist es, mithilfe einer standardisierten Inhaltsanalyse von Online-Foren einer großen Familien- und Eltern-Community herauszuarbeiten, welche Formen des Kommunikationshandelns im Verlauf der Familienplanung und -gründung zu identifizieren sind, wer sich auf welche Weise am Diskurs beteiligt und wie sich dieses Kommunikationshandeln als individuelle Strategien zur Bewältigung von situativen Unsicherheiten, Orientierungs- und Informationsbedürfnissen deuten lassen.
Projektnummer: 2011_ EB_A
Kontakt: info@ijk.hmtm-hannover.de
Geben Sie bei Anfragen bitte die Projektnummer an.
 

Meldungen Alle

Termine Alle

Zuletzt bearbeitet: 25.06.2016

Zum Seitenanfang