Publizistische Struktur der deutschen Tagespresse und ihrer Eigentümerstrukturen

Projektleitung: Prof. Dr. Beate Schneider, Prof. Dr. Wiebke Möhring (Hochschule Hannover), Prof. Dr. Helmut Scherer, Prof. Dr. h.c. Walter J. Schütz
Projektmitarbeit: Dipl.-Medienwiss. Markus Beiler (Hochschule Hannover)
Projektpartner: Hochschule Hannover
Beteiligte (Hilfskräfte/ Studierende): Jasmin Bogner (Datenbankentwicklung),
Torben Schindler, B.A.,
Vera Schülke
Projektlaufzeit: Januar 2012 – Dezember 2013
Projektinhalte: Zeitungen sind nach wie vor das wichtigste Medium für den gesellschaftlichen Diskurs. Diese Rolle scheint aber gefährdet. Ihre ökonomische Lage ist schwierig und das Internet stellt eine große Herausforderung dar. Deshalb ist es wichtig, die Veränderungen in den Strukturen des Zeitungsangebots zu beobachten. Für Deutschland liegen dazu wertvolle Grundlagenstudien mit den Zeitungsstichtagssammlungen von Walter J. Schütz (von 1954 bis 2004) vor. Diese Zeitreihe muss fortgeschrieben und erweitert werden. Nur so wird die Voraussetzung geschaffen, auch zukünftig die Entwicklungen des Zeitungsmarkts nachzuzeichnen. Das Forschungsdesign setzt dabei auf Kontinuität, will aber auch durch eine Weiterentwicklung den Veränderungen in Mediensystem und -wirtschaft Rechnung tragen. Die Ergebnisse der Stichtagssammlung dienen als Ausgangsbasis für eine vollständige Analyse der Inhaber- und Eigentümerverhältnisse deutscher Tageszeitungen, um auch wirtschaftliche Verflechtungen zu beschreiben. Um dem Strukturwandel der Presselandschaft Rechnung zu tragen, werden ebenfalls alle crossmedialen Aktivitäten von Tageszeitungen und damit auch aktuelle Veränderungen und Erweiterungen ihres publizistischen Angebotes ermittelt. Das Projekt wird durch die Deutsche Forschungsgemeinschaft gefördert.
Projektnummer: 2012_BS_WM_HS_WS_A
Kontakt: info@ijk.hmtm-hannover.de
Geben Sie bei Anfragen bitte die Projektnummer an.
 

Meldungen Alle

Termine Alle

Zuletzt bearbeitet: 25.06.2016

Zum Seitenanfang