Meldungen [HC]²

 

Freitag, 28.09.2018 13:36 - Alter: 22 Tage

Das IJK-Forschungsmobil in der Pfalz

Im Rahmen des gemeinsamen Präventionsforschungsprojektes der Resilienzinitiative des Pfalzklinikums "Die Pfalz macht sich/dich stark - Wege zur Resilienz" und des Hanover Center for Health Communication sind unter der Studienleitung von Frau Prof. Dr. Eva Baumann und einem Team aus wissenschaftlichen Mitarbeiterinnen und studentischen Hilfskräften des IJK zahlreiche persönliche Interviews mit  Bürger*innen aus der Pfalz zu ihren Vorstellungen von seelischer Gesundheit und Krankheit geführt worden. Das Forschungsmobil des IJK machte dazu in vier verschiedenen Orten in der Pfalz Station.

Die Interviews sind ein zentraler Baustein des Forschungsprojektes, um die individuellen Erfahrungen und Sichtweisen zu Resilienz, seelischer Gesundheit und psychischer Krankheit der Bevölkerung vor Ort besser zu verstehen und hieraus Kommunikationsherausforderungen abzuleiten. Das gemeinsame Ziel des Kooperationsprojektes ist es, einen Perspektivwechsel anzustoßen, der den Blick stärker auf die seelische Gesundheit richtet und das Thema Resilienz in der Pfalz zu etablieren.

 

Zuletzt bearbeitet: 27.05.2018

Zum Seitenanfang