Meldungen

 

Montag, 11.07.2011 22:02 - Alter: 8 Jahre

IAMCR Konferenz in Istanbul mit neun IJK-Beiträgen

Vom 13. bis 17. Juli findet in Istanbul (Türkei) die Jahrestagung der International Association for Media and Communication Research (IAMCR) statt. Das IJK ist bei dieser international renommierten Konferenz, deren Schwerpunktthema in diesem Jahr „Cities, Connectivity and Creativity“ lautet, stark vertreten. Insgesamt neun Vorträge steuern die Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler des Instituts alleine oder in Kooperation mit Kolleginnen und Kollegen anderer Universitäten bei.

In einem gemeinsamen Vortrag mit Johanna P. Hadler (Johannes Gutenberg-Universität Mainz) setzt sich Prof. Dr. Christoph Klimmt mit der Bedeutung von Fair Trade-Siegeln im Rahmen von Produktwerbemaßnahmen für Konsumgüter auseinander.

Gemeinsam mit Nadine Karbach (Johannes Gutenberg-Universität Mainz) spricht Christoph Klimmt über Strategien der elterlichen Einflussnahme auf das Internetnutzungsverhalten von Kindern. Prof. Dr. Peter Vorderer (Universität Mannheim), Christoph Klimmt, Dr. Ivar E. Vermeulen und Christian Roth (beide VU Amsterdam) präsentieren in Ihrem Vortrag „The audience embedded in the narrative: An experiment in Interactive Storytelling“ die Ergebnisse einer experimentellen Untersuchung zur Wirkung von Medienangeboten, deren narrative Elemente durch die Nutzerinnen und Nutzer beeinflusst werden können.

Teresa Naab präsentiert in ihrem Vortrag „Habitual and ritual television use – theoretical approach and empirical measurement” einen empirischen Ansatz, mit dem Gewohnheiten und Rituale der Fernsehnutzung standardisiert gemessen werden können. Unter dem Titel „Student sample unequal student sample. On participant selection in communication science” präsentiert Christine E. Meltzer (Johannes Gutenberg-Universität Mainz) gemeinsam mit Thorsten Naab und Prof. Dr. Gregor Daschmann (Johannes Gutenberg-Universität) die Ergebnisse einer Methodenstudie zum Antwortverhalten studentischer Stichproben (student convenience samples), die oftmals innerhalb experimenteller Untersuchungen als Versuchspersonen rekrutiert werden.

Prof. Dr. Helmut Scherer, Dorothée Hefner und Tilman Weisgerber präsentieren in ihrem Vortrag „Editing, commenting, sharing: News factors in Blog communication“ Ergebnisse zur Erklärungskraft und dem Einfluss von Nachrichtenfaktoren auf die Kommunikation von Bloggern und Bloglesern. Prof. Dr. Beate Schneider und Helmut Scherer stellen in Ihrem Vortrag „Media Literacy in Kindergartens and pre-schools in Lower Saxony“ die Ergebnisse einer Befragung  von Erzieherinnen und Erziehern in Kindertagesstätten vor. Ziel des Forschungsprojektes war es, Voraussetzungen, Erfahrungen und Motive in Kindertagesstätten zu ermitteln, um Potentiale und Ansatzpunkte für Medienerziehung zu gewinnen.

Alexandra Sowka spricht in einem gemeinsamen Vortrag mit Christoph Klimmt und Gregor Daschmann über die Werbekompetenz von Kindern in Bezug auf Werbung in Computerspielen (In-Game-Werbung). Es wurde herausgestellt, wie Kinder mit In-Game-Werbung umgehen und welche Konsequenzen sich daraus für die medienpädagogische Arbeit ergeben. Weiterhin präsentiert Frau Sowka in einem Vortrag mit Christoph Klimmt, Dr. Tobias Rothmund (Universität Koblenz-Landau) und Prof. Dr. Mario Gollwitzer (Universität Marburg) die Ergebnisse einer Studie, in der untersucht wurde, wie in der medialen Berichterstattung über die sozialwissenschaftliche Gewaltspieleforschung und ihre Ergebnisse berichtet wird.

Zuletzt bearbeitet: 29.11.2016

Zum Seitenanfang