Meldungen

 

Freitag, 19.06.2015 00:00 - Alter: 4 Jahre

IJK wirkt an Delmenhorster Schülerstudie mit

Ein Forschungsteam des IJK um Alexandra Sowka und Christoph Klimmt hat an der 3. Delmenhorster Schülerbefragung zum Thema „Problematischer Mediengebrauch“ mitgewirkt. Die Umfragereihe wird vom örtlichen Aktionsbündnis „Riskanter Konsum“ durchgeführt. Es ist dabei gelungen, nahezu die gesamte Schülerschaft der Stadt Delmenhorst ab Klassenstufe 7, das sind mehr als 2100 Schülerinnen und Schüler, zu ihrem Mediengebrauch zu befragen. „Die Daten sind eine Schatztruhe, um mehr über den Medienkonsum und mögliche Probleme damit in einem städtischen Umfeld herauszufinden. Auf zwei Fachtagungen zum Thema Prävention haben die örtlichen Institutionen bereits ausgiebig über die Ergebnisse diskutiert. Nun freuen wir uns, dass wir als wissenschaftlicher Partner eine Ergebnisbroschüre der Öffentlichkeit vorstellen können“, kommentierte IJK-Direktor Christoph Klimmt am Rande einer Ergebnispräsentation am 11. Juni in Delmenhorst. Während die weitergehende wissenschaftliche Analyse in Zusammenarbeit mit dem Delmenhorster Studienkoordinator Henning Fietz noch im Gange ist, kann die Ergebnisbroschüre kostenfrei unter http://www.riskanter-konsum.de/medien2015.pdf bezogen werden.

Zuletzt bearbeitet: 29.11.2016

Zum Seitenanfang