Idee


Was wir tun

Medienstudiengänge gibt es mittlerweile viele. Aber wir sind anders: Seit unserer Gründung im Jahr 1985 setzen wir auf ein klares, fundiertes Ausbildungskonzept. Gemeinsam mit unseren Studierenden untersuchen wir die aktuellen Fragen von Medienentwicklung, Medienmanagement und Musikwirtschaft  empirisch und theoretisch. Systematische Studien und strukturiertes Vorgehen sind unser Markenzeichen, und davon profitiert die wissenschaftliche Arbeit genauso wie die Berufsvorbereitung unserer Studierenden. Wissenschaftliches Denken macht nämlich den Unterschied in der herausfordernden  Medienbranche. Forschung findet Antworten, Forschen schult das analytische Denken,  und Daten sind die Grundlage strategischer Entscheidungen. Deshalb steht die sozialwissenschaftliche Methodenausbildung bei uns im Mittelpunkt. Auch wenn wir großen Wert auf den Praxisbezug legen,  sind wir keine Fachhochschule, sondern lehren und forschen als  Teil einer Hochschule im Rang einer Universität mit höchstem wissenschaftlichem  Anspruch. Wer Spaß daran hat, Medienthemen gründlich zu durchdenken,  wohlorganisiert zu erforschen und auf Praxisrelevanz zu prüfen, ist bei uns richtig.

Wie wir es tun

Unser Leitbild: „Exzellent – praxisrelevant – fürsorglich“. Am IJK wird mit großem Einsatz geforscht und  analysiert. Wir geben unser Bestes – mit unseren Studierenden, für unsere Studierenden. Wir sind in Forschung und Lehre global vernetzt, deswegen zählen für uns  internationale Leistungsmaßstäbe. In der Medienmanagementpraxis wird unsere Ausbildung hoch geschätzt, die Absolventen arbeiten in verantwortlichen Positionen  dynamischer Berufsfelder.  Von uns und unseren Studierenden erwarten wir Engagement und Einsatz, und wir wählen  bevorzugt Themen, die Gesellschaft, Wirtschaft, Politik voranbringen. Öffentliche Meinung, neue Geschäftsmodelle, Medienwirkungen, Unterhaltung, Social Media – wir beforschen, was wichtig ist. Und wir leben den Teamgeist: Wir sind wissenschaftlich und gesellschaftlich engagiert, aber wir geben  sorgfältig aufeinander Acht. Auch wenn es stressig wird, sind wir für unsere Studierenden da. Denn Leistung ist für uns kein Selbstzweck: Forschen und Lernen soll Freude bereiten, und nur wer sich wohlfühlt, kann sich nachhaltig weiterentwickeln – auch  als Persönlichkeit.

Warum wir es tun

Wissenschaftliche Neugier treibt uns an. Empirische Forschung findet nicht immer Überraschendes, aber sie hilft uns, Medien besser zu verstehen, falsche Vermutungen zu widerlegen und die Medienentwicklung voran zu bringen. Auf solche Erkenntnisse haben wir es abgesehen: Mehr über Medien wissen, Kommunikation besser verstehen, einen praxisrelevanten Beitrag zu leisten. Kaum etwas macht so viel Spaß wie mit klugen interessierten Menschen Neues über Medien, Kommunikation und Musik zu ermitteln. Dass dabei auch eine Spitzenausbildung und glänzende Berufsaussichten für unsere Studierenden und Nachwuchswissenschaftler herauskommen, haben wir längst unter Beweis gestellt.

Willkommen am IJK – seien Sie neugierig!

 

Meldungen Alle

Termine Alle

Zuletzt bearbeitet: 01.06.2017

Zum Seitenanfang