Dr. Elena Link

Vita

  • 1988 geboren in Buchen (Odenwald)
  • 2007-2013 Studium Medienmanagement am IJK
  • 2009-2012 studentische Hilfskraft für PR und Öffentlichkeitsarbeit am Institut für Journalistik und Kommunikationsforschung
  • 2009 Praktikum im Bereich Kommunikation und Marketing bei der DZ Bank AG, Frankfurt
  • 2009 Praktikum im Bereich der Kommunikationsberatung bei aserto GmbH & Co.KG
  • 2009-2012 Projektmitarbeiterin bei aserto GmbH & Co.KG
  • 2012 Auslandsaufenthalt an der Helsinki Metropolia University of Applied Sciences
  • 2012-2013 Junior-Projektleiterin bei aserto GmbH & Co.KG
  • Seit Mai 2013 wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für Journalistik und Kommunikationsforschung

Interessenschwerpunkte

  • Gesundheitskommunikation
  • Politische Kommunikation
  • Methoden der empirischen Sozialforschung
  • Organisationskommunikation

Aktivitäten

  • Mitglied der Alumni-Organisation KommunikationsKultur e.V (KKeV)

Veröffentlichungen

2018


Baumann, E., Scherer, H., Link, E., Wiltfang, J., Wenz, H.-J., Koller, M. & Hertrampf, K. (2018). Exploratory research focusing on oral cancer prevention: Challenges of dealing with informational and cognitive barriers. Qualitative Health Research, 1-12. Advance online publication. doi:10.1177/1049732318802263

Link, E. (2018). Vorteile und Herausforderungen von Mixed-Model-Designs am Beispiel einer qualitativen Inhaltsanalyse zum Informationshandeln von Krebspatienten. In A. Scheu (Hrsg.), Auswertung qualitativer Daten in der Kommunikationswissenschaft (S. 261-274). Berlin: Springer.

Link, E., Albrecht, M. & Baumann, E. (2018). Formative Evaluation als Grundstein evidenzbasierter Gesundheitskommunikation am Beispiel Kniearthrose. In P. Stehr, D. Heinemeier & C. Rossmann (Hrsg.), Evidenzbasierte | evidenzinformierte Gesundheitskommunikation (S. 155-166). Baden-Baden: Nomos.

Link, E. & Stehr, P. (2018). Evidenzbasierte Gesundheitsinformationen und informierte Patientenentscheidung am Beispiel des Mammographie-Screenings. In P. Stehr, D. Heinemeier & C. Rossmann (Hrsg.), Evidenzbasierte | evidenzinformierte Gesundheitskommunikation (S. 167-179). Baden-Baden: Nomos.

Scheunert, L., Schlütz, D., Link, E. & Emde-Lachmund, K. (2018). Inspiration oder Störung? Ein Experiment zur Wirkung von Influencer-Werbung auf Instagram. In A. Schach & T. Lommatzsch (Hrsg.), Influencer Relations: Marketing und PR mit digitalen Meinungsführern (S. 75-88). Wiesbaden: Springer VS.

2017

Eberlein, E., Reifegerste, D. & Link, E. (2017). Triadische Kommunikation in medizinischer und psychotherapeutischer Behandlung am Beispiel der Einbeziehung von Angehörigen von Depressionspatienten. In C. Lampert & M. Grimm (Hrsg.), Gesundheitskommunikation als transdisziplinäres Forschungsfeld (S. 237-248). Baden-Baden: Nomos.

Link, E., Baumann, E., Dittrich, A. & Früh, H. (2017). Schlüsselfaktor Vertrauen: Die Bedeutung unterschiedlicher Vertrauensinstanzen für das Informationshandeln in Online-Communities im Kontext der Schwangerschaft. In C. Lampert & M. Grimm (Hrsg.), Gesundheitskommunikation als transdisziplinäres Forschungsfeld (S. 93-108). Baden-Baden: Nomos.

Link, E. & Emde, K. (2017). Discriminant analysis. In J. Matthes, R. Potter & C. S. Davis  (Hrsg.), International encyclopedia of communication research methods. Malden, MA: Wiley-Blackwell. doi:10.1002/9781118901731.iecrm0070

Link, E. & Klimmt, C. (2017). Kognitive Verarbeitung von Gesundheitsinformationen. In C. Rossmann & M. Hastall (Hrsg.), Handbuch Gesundheitskommunikation – kommunikationswissenschaftliche Perspektiven. Berlin: Springer. doi:10.1007/978-3-658-10948-6_19-1

Link, E., Possler, D. & Möhring, W. (2017). Neue Strategien des Journalismus auf dem Prüfstand: Die Wirkung des Trends Datenjournalismus aus Rezipientensicht. In M. Beiler, & B. Bigl (Hrsg.), 100 Jahre Kommunikationswissenschaft in Deutschland – vom Spezialfach zur Integrationsdisziplin (S. 271-289). Konstanz: UVK.

Possler, D. & Link, E. (2017). Der Trend Datenjournalismus und seine Bedeutung aus medienethischer Perspektive. In I. Stapf, M. Prinzing & A. Filipovic (Hrsg.), Gesellschaft ohne Diskurs? Digitaler Wandel und Journalismus aus medienethischer Perspektive (S. 103-120). Baden-Baden: Nomos. doi:10.5771/9783845279824-103

Reifegerste, D. & Link, E. (2017). Gender und Gesundheitskommunikation. Was gibt es Neues? Impu!se für Gesundheitsförderung, (1), 5-6. http://www.gesundheit-nds.de/images/pdfs/impulse/LVG-Zeitschrift-Nr94-Web.pdf

Scherer, H. & Link, E. (2017). Massenkommunikation über Gesundheit und Krankheit. In C. Rossmann & M. Hastall (Hrsg.), Handbuch Gesundheitskommunikation – kommunikationswissenschaftliche Perspektiven. Berlin: Springer. doi:10.1007/978-3-658-10948-6_12-1

2016

Baumann, E. & Link, E. (2016). Onlinebasierte Gesundheitskommunikation: Nutzung und Austausch von Gesundheitsinformationen über das Internet. In F. Fischer & A. Krämer (Hrsg.), eHealth in Deutschland. Anforderungen und Potenziale innovativer Versorgungsstrukturen (S. 385-406). Berlin, Heidelberg: Springer. DOI: 10.1007/978-3-662-49504-9_21

Klimmt, C., Link, E., Emde, K. & Schneider, B. (2016). Communication as integral element of biomedical implant innovation. BioNanoMaterials (Special Issue „Biofabrication“), 17 (1-2), 93-102.

Link, E. (2016). Gesundheitskommunikation mittels Gesundheitsportalen und Online-Communitys. In C. Rossmann & M. Hastall (Hrsg.), Handbuch Gesundheitskommunikation – kommunikationswissenschaftliche Perspektiven. Berlin: Springer. doi: 10.1007/978-3-658-10948-6_13-1

Link, E., Baumann, E. & Früh, H. (2016). Online discourses about pregnancy: Privacy as a ‘price’ for supportive communication? International Journal of Communication and Health, o.Jg. (8), 54-64. Verfügbar unter http://communicationandhealth.ro/upload/number8/ELENA-LINK.pdf

Link, E., Schlütz, D., Auge, H., Gramlich, B., Meseke, J., Owsianski, S.-A., ... Wolf, A.-L. (2016). Kann man Alzheimer mit Humor nehmen? Eine Untersuchung der Reaktionen von Angehörigen von Alzheimer-Betroffenen auf den Kinofilm ‚Honig im Kopf‘. In A.-L. Camerini, R. Ludolph & F. B. Rothenfluh (Hrsg.), Gesundheitskommunikation im Spannungsfeld zwischen Theorie und Praxis (S. 183-195). Baden-Baden: Nomos.

Link, E., Schlütz, D. M. & Brauer, S. (2016). Opportunities and challenges of entertainment-education: Learning about Parkinson’s disease via The Michael J. Fox Show. Communication & Medicine, 13(2), 203-214. https://doi.org/10.1558/cam.28981

Scherer, H., Link, E., Baumann, E., Emde-Lachmund, K. & Klimmt, C. (2016). Kommunikation in Krisenzeiten: Neue Perspektiven auf die Interaktion von Risikowahrnehmung und Gesundheitsinformationsverhalten am Beispiel der Ebola-Epidemie. In A.-L. Camerini, R. Ludolph & F. B. Rothenfluh (Hrsg.), Gesundheitskommunikation im Spannungsfeld zwischen Theorie und Praxis (S. 196-210). Baden-Baden: Nomos.

 

2014

Link, E., Scherer, H. & Schlütz, D. (2014). Unsicherheit behandeln: Kommunikation über Therapieentscheidungen in Onlineforen. In E. Baumann, M. R. Hastall, C. Rossmann & A. Sowka (Hrsg.), Gesundheitskommunikation als Forschungsfeld der Kommunikations- und Medienwissenschaft (S. 209-223). Baden-Baden: Nomos.

2013

Schlütz, D., Blake, C., Charrier, D., Dyszy, A., Emde, K., Hirt, F., Keldenich, F., Link, E. & Sponer, J. (2013). Werbung in Bildschirmspielen: Eine Eye-Tracking-Studie zur Rolle von Markenbekanntheit und Werbeintensität für die Wahrnehmung und Erinnerung von In-Game Advertising. In T. Schierl & J. Tropp (Hrsg.), Wert und Werte der Marketing-Kommunikation (S. 281-298). Köln: von Halem.

Vorträge

2018

Link, E., Schmotz, E. & Baumann, E. (2018, November). Durchs Online-Portal ins Wartezimmer? Wie Arztbewertungsportale die Arztwahl beeinflussen. Vortrag im Rahmen der 3. Jahrestagung der DGPuK-Fachgruppe Gesundheitskommunikation, 15.-17. November 2018, Augsburg.

Possler, D., Link, E. & Niemann-Lenz, J. (2018, November). Die Arztwahl Online. Identifikation verschiedener Typen von Online-Bewertungen auf Arztbewertungsportalen. Vortrag im Rahmen der 3. Jahrestagung der DGPuK-Fachgruppe Gesundheitskommunikation, 15.-17. November 2018, Augsburg.

Link, E. (2018, Juli). Wie Vertrauen die Wahl zwischen ÄrztInnen und Dr. Google beeinflusst. Vortrag im Rahmen des 1. wissenschaftlichen Symposiums der deutschen Sektion der International Association for Communication in Healthcare (EACH), 16. Juli 2018, Heidelberg.

Stehr, P. & Link, E. (2018, Juni). “Better safe than sorry”. A qualitative survey on evidence-based health information and patient decision in the context of breast cancer screening in Germany. Vortrag im Rahmen der Communication, Medicine and Ethics (COMET) Conference, 25.-27. Juni 2018, Birmingham, England.

Link, E., Baumann, E. & Albrecht, M. (2018, Mai). What influences knowledge gain by evidence-based information? The role of individuals’ coping style of risk information. Vortrag im Rahmen der 68. Jahrestagung der International Communication Association, 24.-28. Mai 2018, Prag, Tschechische Republik.

Link, E., Baumann, E. & Albrecht, M. (2018, April). Promoting patients' participation in medical decision making by textual and audiovisual health information. Poster-Präsentation im Rahmen der 15. Kentucky Conference on Health Communication, 12.-14. April 2018, Lexington, Kentucky, USA.

2017

Schlütz, D., Link, E., Scheunert, L. & Emde-Lachmund, K. (2017, November). Inspiration oder Störung? Ein Experiment zur Wirkung von Influencer-Werbung auf Instagram. Vortrag im Rahmen der Jahrestagung der DGPuK-Fachgruppen PR/Öffentlichkeitsarbeit und Werbekommunikation, 23.-25. November 2017, Wien.

Link, E., Albrecht, M. & Baumann, E. (2017, November). Formative Evaluation als Grundstein evidenzbasierter Gesundheitskommunikation am Beispiel von Kniearthrose. Vortrag im Rahmen der 2. Jahrestagung der DGPuK-Fachgruppe Gesundheitskommunikation, 15.-17. November 2017, Erfurt.

Link, E. & Stehr. P. (2017, November). Evidenzbasierte Gesundheitsinformationen und informierte Patientenentscheidung am Beispiel des Mammographie-Screenings. Vortrag im Rahmen der 2. Jahrestagung der DGPuK-Fachgruppe Gesundheitskommunikation, 15.-17. November 2017, Erfurt.

Link, E. (2017, Oktober). Online-Communities als Therapiebegleiter: Die Chancen und Risiken der Online-Kommunikation für Patienten und Patientinnen. Vortrag im Rahmen der Tagung des Zentrums für Gesundheitsethik und des Hanover Center for Health Communication zum Thema „Der Patient im Netz: Ethische Aspekte der digitalen Gesundheitskommunikation“, 5.-6. Oktober 2017, Hannover.

Link, E., Baumann, E. & Früh, H. (2017, Mai). It this a question of trust? Trust in offline sources as a trigger to turn to online communities. Vortrag im Rahmen der 67. Jahrestagung der International Communication Association, 25.-29. Mai 2017, San Diego, USA.

Link, E., Baumann, E., Schlütz, D. M., Heine, K. & John, S. (2017, Mai). The challenges of labeling entertainment education Messages. Vortrag im Rahmen der Preconference „Innovations in Narrative-Based Intervention Design, Development, and Evaluation“ zur 67. Jahrestagung der International Communication Association, 25. Mai 2017, San Diego, USA.

Possler, D., Link, E. & Niemann-Lenz, J. (2017, Mai). Help, I need somebody! Help, not just anybody! Determinants of the helpfulness of physician reviews. Vortrag im Rahmen der 67. Jahrestagung der International Communication Association (ICA), 25.-29. Mai 2017, San Diego, USA.

Reifegerste, D. & Link, E. (2017, Mai). „I repeatedly discussed that with my wife": Medical decision making among arthritis patients and their significant others. Vortrag im Rahmen der 67. Jahrestagung der International Communication Association (ICA), 25.-29. Mai 2017, San Diego, USA.

Link, E., Baumann, E. & Früh, H. (2017, April). Trust as driving force to consult health professionals or alternative sources. Posterpräsentation im Rahmen der 4. Biennial D.C. Health Communication Conference, 27.-29. April 2017, Fairfax, USA.

Reifegerste, D., Link, E. & Eberlein, E. (2017, April). Is patient-centered communication enough? Health professionals’ attitudes towards family involvement in depression treatment. Posterpräsentation im Rahmen der 4. Biennial D.C. Health Communication Conference, 27.-29. April 2017, Fairfax, USA.

Reifegerste, D. & Link, E. (2017, März). Dyade, Triade oder gleich das ganze Netz? – Methodische Herausforderungen bei der Untersuchung von Vernetzungsphänomenen in der Gesundheitskommunikation. Vortrag im Rahmen der 62. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Publizistik und Kommunikationswissenschaft, 30. März bis 1. April 2017, Düsseldorf.

2016

Link, E., Baumann, E., Dittrich, A. & Früh, H. (2016, November). Schlüsselfaktor Vertrauen: Die Bedeutung unterschiedlicher Vertrauensinstanzen für das Informationshandeln in Online-Communities im Kontext der Schwangerschaft. Vortrag im Rahmen der 1. Jahrestagung der DGPuK-Fachgruppe Gesundheitskommunikation, 23.-25. November 2016, Hamburg.

Link, E. & Reifegerste, D. (2016, November). „Mit meiner Frau habe ich immer wieder gesprochen.“ Die Rolle der Angehörigen in medizinischen Entscheidungsprozessen. Vortrag im Rahmen der 1. Jahrestagung der DGPuK-Fachgruppe Gesundheitskommunikation, 23.-25. November 2016, Hamburg.

Link, E., Baumann, E. & Früh, H. (2016, Juli). Risk perceptions and supportive online communication in pregnancy. Poster-Präsentation im Rahmen der 14. International Conference on Communication, Medicine, and Ethics (COMET), 4.-6. Juli 2016, Aalborg, Dänemark.

Link, E. & Klimmt, C. (2016, Juli). Earning and losing it: Dimensions and determinants of patient trust in specialized physicians. Vortrag im Rahmen der 14. International Conference on Communication, Medicine, and Ethics (COMET), 4.-6. Juli 2016, Aalborg, Dänemark.

Link, E., Emde, K. & Klimmt, C. (2016, Juni). Expert statements and distressing pictures: Audiences responses to media coverage of animal experimentation. Poster-Präsentation im Rahmen der 66. Jahrestagung der International Communication Association (ICA), 9.-13. Juni  2016, Fukuoka, Japan.

Link, E. & Possler, D. (2016, Juni). Social science done on deadline: Data journalism and its impact on the reading experience and perceived credibility. Poster-Präsentation im Rahmen der 66. Jahrestagung der International Communication Association (ICA), 9.-13. Juni  2016, Fukuoka, Japan.

Link, E., Baumann, E. & Früh, H. (2016, April). Supportive needs – supportive communication? What pregnant women expect from the community and what they actually do. Poster-Präsentation im Rahmen der 14. Kentucky Conference on Health Communication, 14.-16. April 2016, Lexington, USA.

Link, E. & Possler, D. (2016, März). Krisenstrategien des Journalismus auf dem Prüfstand: Der Wert des Trends Datenjournalismus. Vortrag im Rahmen der 61. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Publizistik und Kommunikationswissenschaft, 30. März bis 1. April 2016, Leipzig.

2015

Link, E., Schlütz, D. et al. (2015, November). Kann man Alzheimer mit Humor nehmen? Eine  Untersuchung von Bewertung und Wirkung des Kinofilmes ‚Honig im Kopf‘ durch bzw. auf Angehörige von Alzheimerpatienten. Vortrag im Rahmen der 3. Jahrestagung der Ad-hoc-Gruppe Gesundheitskommunikation, 12.-14. November 2015, Lugano, Schweiz.

Scherer, H., Baumann, E., Link, E., Emde, K. & Klimmt, C. (2015, November). Kommunikation in Krisenzeiten: Neue Perspektiven auf die Interaktion von Risikowahrnehmung und Gesundheits-informationsverhalten am Beispiel der Ebola-Epidemie. Poster-Präsentation im Rahmen der 3. Jahrestagung der Ad-hoc-Gruppe Gesundheitskommunikation, 12.-14. November 2015, Lugano, Schweiz.

Link, E., Emde, K. & Klimmt, C. (2015, Juni). Media coverage of medical devices: Public visibility of implants between scandalism and health progress reports. Poster-Präsentation im Rahmen der 13. International Conference on Communication, Medicine, and Ethics (COMET), 25.-27. Juni 2015, Hongkong.

Link, E., Schlütz, D. & Brauer, S. (2015, Juni). Opportunities and challenges of entertainment-education: Understanding and evaluating Parkinson’s disease via the Michael J. Fox Show. Vortrag im Rahmen der 13. International Conference on Communication, Medicine, and Ethics (COMET), 25.-27. Juni 2015, Hongkong.

Link, E., Baumann, E. & Früh, H. (2015, Mai). Online-discourses about pregnancy: Privacy as a ‘price’ for informational and social support? Vortrag im Rahmen der 65. Jahrestagung der International Communication Association (ICA), 21.-25. Mai 2015, San Juan, Puerto Rico.

Link, E., Scherer, H. & Schlütz, D. (2015, Mai). Online-Kommunikation als Mehrwert: Wie Frauen und Männer Krebsforen als Therapiebegleiter nutzen. Vortrag im Rahmen der 60. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Publizistik und Kommunikationswissenschaft, 13.-15. Mai 2015, Darmstadt.

Emde, K., Link, E., Klimmt, C. & Schneider, B. (2015, Januar). Revolution oder Mogelpackung? Die mediale Berichterstattung zu personalisierter Medizin. Eine Frame-Analyse des Chancen-Risiken-Diskurses und seiner Akteure. Vortrag auf der 2. Jahrestagung der Ad-hoc-Gruppe Wissenschaftskommunikation (DGPuK), 30.-31. Januar 2015, Jena.

2014

Emde, K., Link, E. & Klimmt, C. (2014, November). Communicating animal experimentation: Effects of animal images and expert statements on news audience attitudes. Vortrag auf der 5. Konferenz der European Communication Research and Education Organisation (ECREA), 12.-15. November 2014, Lissabon, Portugal.

Emde, K., Link, E. & Klimmt, C. (2014, Mai). Media psychology for inclusive science communication: The case of narrative message design. Vortrag auf der Tagung “Public Communication of Science and Technology” (PCST 2014), 5.-8. Mai 2014, Salvador de Bahia, Brasilien.

Link, E., Baumann, E. & Früh, H. (2014, November). Informational and social support in online communities: The case of pregnancy experience. Abstract, angenommen für einen Vortrag im Rahmen der 5th European Communication Conference (ECREA), 12.-15. November, Lissabon, Portugal.

Link, E., Emde, K. & Klimmt, C. (2014, Mai). Cute cats versus rational arguments: The challenge of communicating animal experimentation. Vortrag auf der Tagung “Public Communication of Science and Technology” (PCST 2014), 5.-8. Mai 2014, Salvador de Bahia, Brasilien.

Emde, K., Link, E., Klimmt, C. & Schneider, B. (2014, Januar). Interne Wissenschaftskommunikation: Verständigung in interdisziplinären Forschungsteams als Diversity Management. Vortrag auf der Tagung der Ad-hoc-Gruppe Wissenschaftskommunikation (DGPuK), 30. Januar - 1. Februar 2014, Zürich, Schweiz. 

2013

Baumann, E., Link, E. & Früh, H. (2013, November). Offenheit und Intimität in Online-Communities: Unsicherheitsmanagement im Kontext von Kinderwunsch und Schwangerschaft. Vortrag im Rahmen der Jahrestagung der Ad-hoc-Gruppe Gesundheitskommunikation, 21.-23. November 2013, Hannover.

Link, E., Scherer, H. & Schlütz, D. (2013, November). Emanzipation von der Krankheit: Foren als Kompass der Therapieentscheidung. Vortrag im Rahmen der Jahrestagung der Ad-hoc-Gruppe Gesundheitskommunikation, 21.-23. November 2013, Hannover.

Link, E. (2013, September). Emanzipation von der Krankheit: Foren als Kompass der Therapieentscheidung. Vortrag im Rahmen des Lazarsfeld-Stipendiums auf der Jahrestagung der Fachgruppe Methoden der Deutschen Gesellschaft für Publizistik und Kommunikationswissenschaft (DGPuK), 26.-28. September 2013, Münster.

2012

Emde, K., Charrier, D.,  Dyszy, A., Link, E. & Schlütz, D. (2012, Oktober). Youths and news: A qualitative study in young people's news habits. Vortrag im Rahmen der 4. Konferenz der European Communication Research and Education Organisation (ECREA), 24.-27. Oktober 2012, Istanbul.

2011

Blake, C., Schlütz, D., Charrier, D.,  Dyszy, A., Emde, K., Hirt, F., Keldenich, F., Link, E., Sponer, J.,  Heiden, C. (2011, Oktober). Die Rolle von Markenbekanntheit und Werbeintensität für die Wahrnehmung und Erinnerung von In-Game Advertising: Eine Eye-Tracking-Studie. Vortrag im Rahmen des 6. Workshops der Ad-Hoc-Gruppe Werbekommunikation der DGPuK, 27.-29. Oktober 2011, Pforzheim.

 

Kontakt

Elena Link, M.A.
Telefon: 0511-3100-474

Meldungen Alle

Termine Alle

  • Samstag, 03.11.2018 | 18:00

    IJK Forum 2018

    Auch in diesem Jahr findet das IJK-Forum zu Ehren des…

Zuletzt bearbeitet: 19.11.2018

Zum Seitenanfang