Dr. Julia Niemann-Lenz

Vita

  • Geboren 1980 in Bielefeld
  • 2001-2004 Ausbildung zur Mediengestalterin für Digital- und Printmedien in Heidelberg und Weinheim
  • 2004-2009 Studium Medienmanagement am Institut für Journalistik und Kommunikationsforschung, Hannover
  • Während des Studiums Praktika bei SAP in Walldorf im Bereich Marktforschung, im Bereich Konzeption bei denkwerk in Köln sowie Tätigkeit als Werkstudentin bei AWD (Onlinekommunikation) und nurago (Marktforschung) in Hannover, sowie als studentische Hilfskraft am Institut für Journalistik und Kommunikationsforschung
  • 2009-2015 wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für Kommunikationswissenschaft der Universität Hohenheim (Stuttgart) am Fachbereich für Kommunikationswissenschaft und Sozialforschung
  • 2011-2015 Lehrbeauftrage an der Universität Erfurt
  • Promotion zum Thema „Risiken und Nutzen der Kommunikation auf Social Networking Sites. Theoretische Modellierung und empirische Befunde auf Basis der Theory of Reasoned Action“, Disputation im September 2015
  • 2014 ausgezeichnet mit dem Herbert von Halem Nachwuchspreis (Nachwuchspreis der DGPuK)
  • Seit November 2015 wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für Journalistik und Kommunikationsforschung

Interessensschwerpunkte

  • Mediennutzungs- und -wirkungsforschung
  • Soziale Medien/Onlinemedien
  • Persuasive Kommunikation

Aktivitäten

  • Mitglied der Deutschen Gesellschaft für Publizistik und Kommunikationswissenschaft (DGPuK); Fachgruppen „Rezeptions- und Wirkungsforschung“, „Methoden“ sowie „Werbekommunikation“

  • Ehemalige Sprecherin der Nachwuchsgruppe „Rezeptions- und Wirkungsforschung“ (DGPuK)

  • Mitglied der International Communication Association (ICA); Division „Communication and Technology“

  • Gutachterin für die Zeitschriften „Media Psychology“ und „Studies in Communication | Media“ sowie für die Fachgesellschaften der DGPuK und ICA

Veröffentlichungen

in Vorbereitung/in Druck

Niemann, J. (in Vorbereitung). Do adolescents and young adults reduce their privacy voluntarily? Using the Theory of Reasoned Action to explain self-disclosure on Facebook. In S. Baumgartner & R. Kühne (Hrsg.), Youth and media. Baden-Baden: Nomos.

Niemann, J., Gölz, H. & Schenk, M. (in Vorbereitung). Why do adolescents watch scripted reality-TV?: A typology based on viewing motives. In S. Baumgartner & R. Kühne (Hrsg.), Youth and media. Baden-Baden: Nomos.

Gölz, H., Niemann, J. & Schenk, M. (in Druck). An den Grenzen zwischen Fiktion und Dokumentation: Eine Studie zu den Kultivierungseffekten von Scripted Reality unter Berücksichtigung der Wahrnehmung des Inszenierungscharakters. In M. Czichon, C. Wünsch & M. Dohle (Hrsg.), Rezeption und Wirkung von fiktionalen Medieninhalten. Baden-Baden: Nomos.

Niemann, J., Gölz, H. & Schenk, M. (in Druck). Alles nur gestellt? Eine Studie zu den Nutzungsmotiven und der Einschätzung des Inszenierungscharakters von Scripted Reality durch junge RezipientInnen. In K. Neumann-Braun & D. Klug (Hrsg.), Scripted Reality: Fernsehrealität zwischen Fakt und Fiktion. Perspektiven auf Produkt, Produktion und Rezeption. Baden-Baden: Nomos.

Schenk, M., Niemann, J. & Briehl, A. (in Druck). Das Selbstverständnis von Themenbloggern und ihr Beitrag zur Meinungsbildung. In H. Matis & T. Eberwein (Hrsg.), Changing media – Changing democracy? Wien: Verlag der Österreichischen Akademie der Wissenschaften.

2016

Niemann, J. (2016). Risiken und Nutzen der Kommunikation auf Social Networking Sites: Theoretische Modellierung und empirische Befunde auf Basis der „Theory of Reasoned Action“. Neue Schriften zur Online-Forschung. Köln: Herbert von Halem Verlag.

Teutsch, D., & Niemann, J. (2016). Social network sites as a threat to users’ self-determination and security: A framing analysis of German newspapers. The Journal of International Communication, 22(1), 1-20. doi:10.1080/13216597.2015.1111841

2015

Niemann, J. & Geise, S. (2015). Exploring the visual sphere of youth: Methodische Überlegungen zur Implementierung der assoziativen Logik Visueller Kommunikation in Ansätze der qualitativen Jugendmedienforschung zum Bildhandeln. In K. Lobinger & S. Geise (Hrsg.), Visualisierung - Mediatisierung. Bildliche Kommunikation und bildliches Handeln in mediatisierten Gesellschaften (S. 207-233). Köln: Herbert von Halem Verlag.

Schenk, M., Gölz, H. & Niemann, J. (Hrsg.). (2015). LfM-Dokumentation: Bd. 52. Faszination Scripted Reality: Realitätsinszenierung und deren Rezeption durch Heranwachsende. Verfügbar unter http://lfmpublikationen.lfm-nrw.de/modules/pdf_download.php?products_id=414

2014

Niemann, J. & Schenk, M. (2014). Im Spannungsfeld zwischen Risiko und Nutzen Selbstoffenbarung auf Social-Networking-Sites. In B. Stark, O. Quiring & N. Jackob (Hrsg.), Von der Gutenberg-Galaxis zur Google-Galaxis. Alte und neue Grenzvermessungen nach 50 Jahren DGPuK, Schriftenreihe der Deutschen Gesellschaft für Publizistik- und Kommunikationswissenschaft: Bd. 41 (S. 207-223). Konstanz: UVK.

Schenk, M., Niemann, J. & Briehl, A. (2014). Blogger 2014: Das Selbstverständnis von Themenbloggern und ihr Verhältnis zum Journalismus (Projektbericht). Verfügbar unter https://www.dfjv.de/documents/10180/178294/DFJV_Studie_Das_Selbstverstaendnis_von_Themenbloggern.pdf

Schenk, M., Niemann, J. & Briehl, A. (2014). Blogger 2014: Das Selbstverständnis von Themenbloggern und ihr Verhältnis zum Journalismus (Kurzfassung der Studie). Fachjournalist (26. Mai). Verfügbar unter http://www.fachjournalist.de/blogger-2014-das-selbstverstaendnis-von-themenbloggern-und-ihr-verhaeltnis-zum-journalismus/

2013

Niemann, J. (2013). Sozialkapital der Web-2.0-Nutzer. In M. Schenk, C. Jers & H. Gölz (Hrsg.), Die Nutzung des Web 2.0 in Deutschland. Verbreitung, Determinanten und Auswirkungen (S. 186-197). Baden-Baden: Nomos.

2012

Schenk, M., Niemann, J., Reinmann, G. & Roßnagel, A. (Hrsg.). (2012). Schriftenreihe Medienforschung der LfM: Bd. 71. Digitale Privatsphäre: Heranwachsende und Datenschutz auf Sozialen Netzwerkplattformen. Berlin: Vistas.

Scherer, H., Naab, T. K., Niemann, J. & Adjei, B. (2012). Macht Mediennutzung sympathisch? Eine empirische Untersuchung zur Eindrucksbildung durch Kommunikation über Genrepräferenzen. Medien & Kommunikationswissenschaft, 60(1), 64-79.

Vorträge

2017

Possler, D., Link, E. & Niemann-Lenz, J. (2017, Mai). Help, I need somebody! Help, not just anybody! Determinants of the helpfulness of physician reviews. Vortrag im Rahmen der 67. Jahrestagung der International Communication Association (ICA), 25.-29. Mai 2017, San Diego, USA.

2016

Niemann, J. (2016, Juni). Risks, uses, and habits of self-disclosure on Facebook: Examining the privacy paradox using the Reasoned Action Approach. Vortrag im Rahmen der Jahrestagung der International Communication Association, 3.-9. Juni 2016, Fukuoka, Japan.

Niemann, J., Gölz, H. & Schenk, M. (2016, April). Das Potenzial von Scripted Realitys für den sozialen Vergleich und wie junge Rezipienten das Genre zu diesem Zweck nutzen. Vortrag im Rahmen der Jahrestagung der Schweizerischen Gesellschaft für Kommunikations- und Medienwissenschaft (SGKM), 7.-9. April 2016, Fribourg, Schweiz.

Niemann, J. (2016, März). Warum sich Facebook-User ihre Privatsphäre durch Selbstoffenbarung gefährden. Ein Erklärungsmodell auf Basis der Theory of Reasoned Action. Vortrag im Rhamen der Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Publizistik und Kommunikationswissenschaft, 30. März bis 1. April 2016, Leipzig.

Niemann, J., Briehl, A., Bachl, M. & Schenk, M. (2016, März). Wie alte Freunde? Eine empirische Untersuchung der parasozialen Beziehung zwischen Leser und Blogger. Vortrag im Rahmen der Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Publizistik und Kommunikationswissenschaft, 30. März bis 1. April 2016, Leipzig.

Niemann, J. (2016, März). Risks and uses of communication on Social Networking Sites: Theoretical modeling and empirical findings applying the Theory of Reasoned Action. Vortrag auf der Konferenz General Online Research, 2.-4. März, 2016, Dresden.

Niemann, J. (2016, Januar). Why do adolescents and young adults reduce their privacy voluntarily? Using the Theory of Reasoned Action to explain self-disclosure on Facebook. Vortrag im Rahmen der Jahrestagung der Fachgruppe Rezeptions- und Wirkungsforschung in der DGPuK, 28.-30. Januar 2016, Amsterdam, Niederlande.

Niemann, J., Gölz, H. & Schenk, M. (2016, Januar). Why do adolescents watch scripted reality-TV? A typology based on viewing motives. Vortrag im Rahmen der Jahrestagung der Fachgruppe Rezeptions- und Wirkungsforschung in der DGPuK, 28.-30. Januar 2016, Amsterdam, Niederlande.

2015

Niemann, J., Schenk, M. & Briehl, A. (2015, Mai). Bloggers as opinion leaders. Do they really take the lead? Vortrag im Rahmen der Jahrestagung der International Communication Association (ICA), 21.-25. Mai 2015, San Juan, Puerto Rico.

Niemann, J., Streicher, M. & Schenk, M. (2015, März). Maintaining the audience through relationship marketing on Facebook: The case of Berlin – Tag & Nacht and Köln 50667. Vortrag im Rahmen der General Online Research Konferenz, 18.-20. März 2015, Köln.

Beckert, S., Kirchenbauer, A., Niemann, J. & Schulze, A. (2015, März). Development and validation of the "Participatory Market Communication Scale" (PMCS). Vortrag im Rahmen der General Online Research Konferenz, 18.-20. März 2015, Köln.

Gölz, H., Niemann, J. & Schenk, M. (2015, Januar). An den Grenzen zwischen Fiktion und Dokumentation: Eine Studie zu den Kultivierungseffekten von Scripted Reality unter Berücksichtigung der Wahrnehmung des Inszenierungscharakters. Vortrag im Rahmen der Jahrestagung der Fachgruppe Rezeptions- und Wirkungsforschung in der Deutschen Gesellschaft für Publizistik- und Kommunikationswissenschaft (DGPuK), 22.-24. Januar 2015, Bamberg.

2014

Niemann, J. & Peppersack, I. (2014, November). Wie „conscious“ ist die Conscious-Kampagne? Die Werbewirkung von Nachhaltigkeits-Kampagnen unter Berücksichtigung von kognitiver Dissonanz und Reaktanz. Vortrag im Rahmen der Jahrestagung „Sozialität der Werbung“ der Fachgruppe Werbekommunikation der DGPuK, 21.-22. November 2014, Mainz.

Gölz, H. & Niemann, J. (2014, November). Show your best side or show nothing at all? Facebook users’ impression management motives and the degree of anonymity within profile pictures. Vortrag im Rahmen der 5. European Communication Conference (ECREA), 12.-14. November 2014, Lissabon, Portugal.

Niemann, J. & Geise, S. (2014, Mai). Bourdieu on social network sites: The communicative function of economical, cultural and social capital of images as visual frames in Facebook. Vortrag im Rahmen der Jahrestagung der International Communication Association, 22.-26. Mai 2014, Seattle, USA.

Niemann, J. & Gölz, H. (2014, Mai). Faces on Facebook: Picture sort studies and the analysis of privacy and openness in the profile pictures on social networking sites. Vortrag im Rahmen der Jahrestagung der International Communication Association, 22.-26. Mai 2014, Seattle, USA.

Teutsch, D. & Niemann, J. (2014, Mai). Social network sites as a threat to users' self-determination and security: A framing analysis of German newspapers. Vortrag im Rahmen der Jahrestagung der International Communication Association, 22.-26. Mai 2014, Seattle, USA.

Niemann, J. & Schenk, M. (2014, März). Online experience sampling method: Measuring user behavior combining tracking and survey methodology. Vortrag im Rahmen der General Online Research Konferenz, 5.-7. März 2014, Köln.

Teutsch, D., Dienlin, T., Masur, P. & Niemann, J. (2014, Januar). Konzeptualisierung und Erfassung privatsphärerelevanten Verhaltens in sozialen Medien. Vortrag im Rahmen der Tagung der Fachgruppe Rezeptions- und Wirkungsforschung der Deutschen Gesellschaft für Publizistik und Kommunikationswissenschaft, 23.-25. Januar 2014, Hannover.

2013

Niemann, J. & Geise, S. (2013, November). Exploring the visual sphere of youth: Methodische Überlegungen zur Implementierung der assoziativen Logik Visueller Kommunikation in Ansätze der qualitativen Jugendmedienforschung zum Bildhandeln. Vortrag im Rahmen der Tagung „Visualisierung & Mediatisierung“ der Fachgruppe Visuelle Kommunikation der Deutschen Gesellschaft für Publizistik und Kommunikationswissenschaft, 21.-23. November 2013, Bremen.

Niemann, J. (2013, November). Online-Tracking und Experience Sampling Method als Mittel zur Erforschung des Privacy-Paradox. Vortrag im Rahmen der Tagung „Digital Methods“ der Fachgruppe Computervermittelte Kommunikation der Deutschen Gesellschaft für Publizistik und Kommunikationswissenschaft, 7.-9. November 2013, Wien.

Teutsch, D. & Niemann, J. (2013, September). Facebook as a threat to users’ self-determination: How German media frame the use of SNS. Vortrag im Rahmen der Tagung der Fachgruppe Medienpsychologie der Deutschen Gesellschaft für Psychologie, 4.-6. September 2013, Würzburg.

Niemann, J., Geise, S., Allgeier, Y., Badermann, M., Briehl, A., Nguyen, Hien Thi Thu & Oehrl, M. (2013, Juni). Bourdieu on social network sites: The communicative function of economic, cultural and social capital of visual frames in Facebook. Vortrag im Rahmen des Jahrestreffens der International Association for Media and Communication Research (IAMCR), 25.-29. Juni 2013, Dublin, Irland.

Niemann, J., Mangold, F. & Schenk, M. (2013, Juni). Need to belong, social norms and self-efficacy as predictors of social networking site usage. Vortrag im Rahmen der Jahrestagung der International Communication Association (ICA), 17.-21. Juni 2013, London, Großbritannien.

Niemann, J., Geise, S., Oehrl, M., Badermann, M., Allgeier, Y., Briehl, A. & Nguyen, Hien T. T. (2013, Mai). The visual capital of youth - Bourdieu on social network sites. Vortrag im Rahmen des Nordic Youth Research Symposium, 12.-14. Mai 2013, Tallinn, Estland.

Niemann, J. & Schenk, M. (2013, Mai). Im Spannungsfeld zwischen Risiko und Nutzen Selbstoffenbarung auf Social-Networking-Sites. Vortrag im Rahmen der Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Publizistik und Kommunikationswissenschaft, 8.-9. Mai 2013, Mainz.

Niemann, J. (2013, März). Testing the privacy paradox. Vortrag im Rahmen der Tagung “Youth 2.0“, Universitair Centrum Sint-Ignatius Antwerpen, 21.-22. März 2013, Antwerpen, Niederlande.

2012

Niemann, J. (2012, November). Die Online-Revolution der privaten Kommunikation: Motivation und Bedürfnisse der Nutzer und wirtschaftliche Interessen der Anbieter. Vortrag im Rahmen der Tagung „Cybermobbing. Die dunkle Seite digitaler Kommunikation“, Evangelische Akademie Baden, 30. November 2012, Ludwigshafen.

Niemann, J. (2012, November). Der virtuelle Nachbar. Vortrag im Rahmen der Tagung „Weimarer Rendezvous mit der Geschichte“, Weimarer Rendezvous mit der Geschichte e. V., 18. November 2012, Weimar.

Niemann, J. (2012, November). Digitale Privatsphäre – Heranwachsende und Datenschutz auf Sozialen Netzwerkplattformen. Vortrag im Rahmen der Tagung „Der Fall des Monats im Strafrecht (FAMOS)“, Oberlandesgericht Stuttgart, 16. November 2012, Stuttgart.

Schenk, M. & Niemann, J. (2012, Oktober). Problembewusstsein von jungen Nutzern. Vortrag im Rahmen der Tagung „‚Gläserne Freunde?‘ Vorstellung der Ergebnisse der LfM-Studie zum Thema Heranwachsende und Datenschutz in sozialen Netzwerken“, Landesanstalt für Medien Nordrhein-Westfalen, 29. Oktober 2012, Düsseldorf.

2010

Scherer, H., Naab, T. K., Adjei, B. & Niemann, J. (2010, Juni). Do not tell me what you watch, or you may risk being disliked: An experimental study on the effects of impression management. Vortrag im Rahmen der Jahrestagung der International Communication Association (ICA), 22.-26. Juni 2010, Singapur.

Niemann, J., Scherer, H. & Schlütz, D. (2010, Mai). PROFILierungssüchtig? Der Einfluss von Persönlichkeitsmerkmalen auf das Impression-Management von Jugendlichen im Social-Web. Vortrag im Rahmen der Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Publizistik und Kommunikationswissenschaft, 12.-14. Mai 2010, Ilmenau.

2009

Raney, A. A., Schmid, H., Niemann, J. & Ellensohn, M. (2009, Mai). Testing Affective Disposition Theory: A comparison of the enjoyment of hero and antihero narratives. Vortrag im Rahmen der Jahrestagung der International Communication Association, 21.-25. Mai 2009, Chicago, USA.

Scherer, H., Naab, T. K., Adjei, B. & Niemann, J. (2009, April/Mai). Sag mir lieber nicht, was du gerne im Fernsehen siehst, vielleicht riskierst du, dass ich dich nicht mag. Eine empirische Untersuchung zur Wirkung von Impression Management. Vortrag im Rahmen der Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Publizistik und Kommunikationswissenschaft, 29. April - 1. Mai 2009, Bremen.

 

Kontakt

Dr. Julia Niemann-Lenz
Telefon: 0511-3100-467

Meldungen Alle

Termine Alle

Zuletzt bearbeitet: 31.07.2017

Zum Seitenanfang