Ringvorlesung: Populismus

Über die Ringvorlesung

Im kommenden Wintersemester 2021/2022 führt das Institut für Journalistik und Kommunikationsforschung an der Hochschule für Musik, Theater und Medien Hannover eine Ringvorlesung zum Thema Populismus durch. Entsprechend unseres Studienprogramms möchten wir uns dabei insbesondere aus Sicht der Medien- und Kommunikationsforschung dem Phänomen Populismus annähern.

Hintergrund

Die Veranstaltung ist im Rahmen einer Arbeitsgruppe zum Thema Populismus am IJK entstanden. Engagierte Studierende haben in Zusammenarbeit mit Dozent:innen mögliche Speaker:innen selbst recherchiert und die Themenkomplexe der Veranstaltung mitkuratiert. Wir freuen uns, die Lehrveranstaltung sowohl für die Studierenden des Instituts als auch online per Livestream für die interessierte Öffentlichkeit öffnen zu können.

Format

Die Ringvorlesung wird aus einem diversen Feld von Speaker:innen bestehen (siehe unten), die ihre Expertise im Rahmen eines Gastvortrags zu unterschiedlichen Themenbereichen an die Teilnehmer:innen vermitteln.

Ziel

Ein zentrales Ziel der Ringvorlesung ist, Populismus als Kommunikationsform einer breiteren Allgemeinheit verständlich zu machen bzw. zu vermitteln. Es sollen neben politikwissenschaftlichen und psychologischen Grundlagen zum Populismusbegriff auch empirische Befunde zur Wirkung populistischer Kommunikation thematisiert und diskutiert werden. Nach verschiedenen Input-Vorlesungen soll dann mit den Teilnehmer:innen diskutiert werden, wie man populistischen Äußerungen entgegentreten kann.

Teilnahme

Angemeldete Studierende der Ringvorlesung treffen sich gemäß aktueller Corona-Verordnungen der HsH & HMTMH in den hauseigenen Räumlichkeiten und sehen die Onlinevorträge vor Ort.

Die Ringvorlesung steht online interessierten Bürger:innen offen. Wir laden daher alle herzlich ein, an den genannten Terminen online teilzunehmen. Dafür können Sie sich hier online anmelden und erhalten von uns rechtzeitig den Link zum Veranstaltungsstream und ggf. weitere Informationen. Zur Umsetzung nutzen wir den Online-Dienst zoom. Mit Ihrer Anmeldung stimmen Sie dessen Nutzung zu.

Lineup der Ringvorlesung

  • Datum: 20.10.21 (18:15)

    Person: Prof. Dr. Rolf Pohl

    Titel: Die Manipulation sozialer Wahrnehmungen im "postfaktischen Zeitalter". Zur Sozialpsychologie des Rechtspopulismus

    Kurzbiografie: Gottfried Wilhelm-Leibniz-Universität Hannover Professor (em.) für Sozialpsychologie am Institut für Soziologie (Mehr)

  • Datum: 27.10.21 (18:15)

    Person: Dr. Floris Biskamp

    Titel: Extrem populistisch? Worüber sprechen wir, wenn wir über Rechtspopulismus sprechen?

    Kurzbiografie: Universität Tübingen (Koordinator des Promotionskollegs Rechtspopulistische Sozialpolitik und exkludierende Solidarität) (Mehr)

  • Datum: 03.11.21 (18:15)

    Person: Dr. Nayla Fawzi

    Titel: It‘s complicated – ein aktueller Überblick über das Verhältnis von Populismus und Medien

    Kurzbiografie: Ludwig-Maximilians-Universität München Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für Kommunikationswissenschaft und Medienforschung (Mehr)

  • Datum: 10.11.21 (18:15)

    Person: Dr. Dominique Wirz

    Titel: Wirkung populistischer Botschaften auf Emotionen, Einstellungen und Verhalten

    Kurzbiografien: Universität Fribourg Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Departement für Kommunikationswissenschaft und Medienforschung (Mehr)

  • Datum: 17.11.21 (18:15)

    Person: Dr. David Lanius

    Titel: Wie argumentieren Rechtspopulisten?

    Kurzbiografie: Karlsruher Institut für Technologie (KIT) Wissenschaftlicher Mitarbeiter am DebateLab (Mehr)

  • Datum: 01.12.21 (18:15)

    Person: Mikis Rieb

    Titel: Diskriminierung im Namen der schweigenden Mehrheit? Politische Bildung in der Auseinandersetzung mit Stammtischparolen

    Kurzbiografie: Niedersächsischen Landeszentrale für politische Bildung Politikwissenschaftler (Mehr)

Wenn Sie noch Fragen zur Veranstaltung haben, melden Sie sich gerne bei uns:

Dr. Sabine Reich

Anja Dittrich, M.A.
 

Zuletzt bearbeitet: 07.10.2021

Zum Seitenanfang